Vierschanzentournee Schmitt scheitert erneut in Qualifikation

Martin Schmitt kommt einfach nicht in Fahrt. Der viermalige Skisprung-Weltmeister konnte sich auch für das dritte Springen der Tournee in Innsbruck nicht qualifizieren. Ein anderer Deutscher sorgte für einen Lichtblick, Titelverteidiger Janne Ahonen sprang allen davon.

Innsbruck - Schmitt landete am vernebelten Bergisel bei nur 113 Metern (99,9 Punkte) und muss nach Rang 52 bei der Konkurrenz am Mittwoch (13.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wie schon beim Neujahrsspringen zuschauen. Alexander Herr sorgte mit 126,5 Metern (125,2 Punkte) als Vierter für eine Überraschung und muss morgen im Duell gegen Takanobu Okabe aus Japan antreten. Die Qualifikation gewann Tournee-Spitzenreiter Ahonen (Finnland) mit 131,5 Metern (130,2).

Neben den vorqualifizierten Michael Uhrmann (103 Meter/78,9 Punkte) und Georg Späth (119/112,2), die auf die Ränge 79 und 23 sprangen, kamen alle anderen drei deutschen Teilnehmer weiter. Michael Neumayer (117,5/107,5) und Maximilian Mechler (115/103,5) landeten auf den Plätzen 37 sowie 42. Weltcup-Spitzenreiter Jakub Janda aus Tschechien verzichtete auf seinen Sprung und trifft im Duell auf Ahonen.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren
Mehrfachnutzung erkannt
Bitte beachten Sie: Die zeitgleiche Nutzung von SPIEGEL+-Inhalten ist auf ein Gerät beschränkt. Wir behalten uns vor, die Mehrfachnutzung zukünftig technisch zu unterbinden.
Sie möchten SPIEGEL+ auf mehreren Geräten zeitgleich nutzen? Zu unseren Angeboten