Ski-Superstar Vonns Olympiastart nach neuer Knieverletzung unsicher

Bei der Ski-WM im Februar verletzte sich Lindsey Vonn schwer am Knie, nun zog sie sich beim Training in Colorado einen Teilriss des Kreuzbandes zu. Jetzt muss sie um ihren Olympia-Start in Sotschi bangen.

Lindsey Vonn in Schladming: Beim Training in Colorado hat sie sich erneut verletzt
REUTERS

Lindsey Vonn in Schladming: Beim Training in Colorado hat sie sich erneut verletzt


Copper Mountain - Skistar Lindsey Vonn hat sich am Dienstag beim Training in Copper Mountain im US-Bundesstaat Colorado verletzt. Jetzt wurde klar, dass der Unfall schwerer war als befürchtet. Nach Angaben ihres Sprechers zog sich die US-Amerikanerin einen Teilriss des vorderen Kreuzbandes zu. Das habe eine Untersuchung am Mittwoch in einem Krankenhaus ergeben. Die 29-Jährige soll nicht operiert werden. "Sie hat sich auch Abschürfungen im Gesicht und eine Schulterprellung zugezogen", erklärte am Donnerstag ihr Sprecher Lewis Kay.

Für Vonn ist die Verletzung ein weiterer Rückschlag auf dem Weg zurück in den Weltcup. Die Abfahrts-Olympiasieger war im Februar bei den Weltmeisterschaften in Schladming im Super-G schlimm gestürzt und hatte sich das Kreuzband gerissen.

Auch wenn sie ihren Traum von Olympia am Schwarzen Meer in Sotschi noch nicht begraben muss, ist die Teilnahme nicht sicher. Vonn brauche jetzt ein paar Tage Ruhe, "dann wird sie mit der Physiotherapie beginnen. Und wenn sie sieht, wie es anschlägt, wird sie bestimmen, wann sie wieder Rennen fahren kann", führte Kay aus.

Die viermalige Weltmeisterin und Gesamtweltcup-Gewinnerin hatte ihre Wettkampf-Rückkehr für den Weltcup in der kommenden Woche in Beaver Creek (USA) angepeilt, im Nachbarort ihres Wohnortes Vail werden dann erstmals Rennen auf den WM-Strecken für 2015 ausgetragen. Die Rückkehr in den Weltcup war zunächst für das Auftakt-Rennen am 26. Oktober im österreichischen Sölden angedacht gewesen, dann jedoch verzichtete Vonn kurzfristig, sie wollte sich auf die Wettbewerbe in Beaver Creek und Lake Louise/Kanada konzentrieren.

Nach der ersten Verletzung schrieb Vonn auf Facebook: "Wer dachte, das könnte mich stoppen, weiß nicht, wer ich bin." Sie fügte hinzu: "Ich bin auf dem Weg nach Sotschi, und werde dabei nicht langsamer!"

Lindsey Vonn will die erfolgreichste Skirennläuferin der Geschichte werden. Die Bestmarke von 62 Weltcup-Siegen der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll sollte bald fallen - Vonn steht bei 59.

mia/dpa/sid

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sibylle1969 21.11.2013
1. Alles gute, Lindsey Vonn
Eine erneute Verletzung ist bitter. Wieder das Kreuzband am selben Knie, wenn auch nur "angerissen". Selbst wenn sie es zu Olympia schafft, kann ich mir kaum vorstellen, dass sie dann in den Kampf um die Medaillen eingreifen kann, da ihr dann Fitness, Training und Rennpraxis fehlen dürften. Zudem ist eine überstandene schwere Knieverletzung gerade in den Speed-Disziplinen auch ein mentales Hindernis. Die Erfahrung zeigt, dass die allermeisten Skirennfahrer nach einem Kreuzbandriss mindestens eine Aufbausaison brauchen, bis sie wieder an alte Form anknüpfen können. Im letzten Jahr verletzte sich Marlies Schild im Dezember im Training am Knie (irgendwas mit dem Innenband). Zwar trat sie bei den Weltmeisterschaften in Schladming an, aber aufgrund des Trainingsrückstands und der fehlenden Rennpraxis hatte sie dort natürlich nichts zu melden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.