Wintersport Dreifach-Sieg für Bob-Piloten, Henkel verpasst Podest

Andrea Henkel läuft in Oberhof knapp an einem Podestplatz vorbei, Maria Höfl-Riesch scheidet beim Weltcup-Slalom in Bormio aus. Kombinierer Björn Kircheisen gelingt erneut ein zweiter Platz und die deutschen Rodler sowie die Bob-Piloten feiern zahlreiche Erfolge.

Biathletin Andrea Henkel: Vierter Platz in Oberhof
DPA

Biathletin Andrea Henkel: Vierter Platz in Oberhof


Hamburg - Die deutsche Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch ist unglücklich ins neue Jahr gestartet. Beim Weltcup-Slalom im italienischen Bormio schied die Olympiasiegerin im Finale bereits nach wenigen Sekunden auf der Piste aus. Der Sieg ging an die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin vor Maria Pietilä-Holmner aus Schweden. Dritte wurde die Französin Nastasia Noens. Beste Deutsche war Barbara Wirth, die erstmals die Top-10 bei einem Weltcup-Rennen erreichte und sich für Olympia qualifizierte. Wie Höfl-Riesch schieden auch Lena Dürr und Christina Geiger aus. Susanne Riesch belegte den 25. Platz.

Biathlet Andreas Birnbacher hat zum Abschluss des Weltcups in Oberhof die Olympia-Norm geschafft. Der 32-Jährige verpasste im Massenstart über 15 Kilometer das Podest nur knapp und wurde Vierter. Birnbacher schoss zwei Strafrunden und hatte am Ende 21,6 Sekunden Rückstand auf Sieger Martin Fourcade aus Frankreich. Zweiter wurde der Russe Alexej Wolkow vor dem Norweger Tarjei Bö.

Andrea Henkel hat in ihrem letzten Rennen beim Heim-Weltcup das Podest knapp verpasst. Im Massenstart über 12,5 Kilometer musste sich die 36-Jährige, die nach der Saison ihre Karriere beendet, nach einem Schießfehler mit dem vierten Platz zufrieden geben. Den ersten Saisonsieg feierte die Norwegerin Tora Berger (ein Fehler) vor ihrer fehlerfreien Landsfrau Synnoeve Solemdal (+17,5 Sekunden) und der Weißrussin Darja Domratschewa (+17,8/2).

Kiriasis und Loch nicht zu schlagen, Dreifach-Sieg für Bob-Piloten

Der Nordische Kombinierer Björn Kircheisen hat beim Weltcup im russischen Tschaikowski den zweiten Platz erreicht. In Abwesenheit fast aller Top-Athleten schaffte es der 30-Jährige am Sonntag wie schon einen Tag zuvor auf das Podest. Kircheisens Rückstand auf Sieger Wilhelm Denifl aus Österreich betrug nach dem 10-Kilometer-Lauf 22,4 Sekunden. Wegen zu starken Windes war das Springen abgesagt und der provisorische Wettkampfsprung vom Freitag gewertet worden. Dritter wurde der Tscheche Miroslav Dvorak.

Auch Bob-Pilotin Sandra Kiriasis ist in Olympia-Form: Die 39 Jahre alte Rekord-Weltmeisterin gewann mit Anschieberin Franziska Fritz beim Heim-Weltcup in Winterberg und sorgte zugleich für den ersten Saisonsieg der deutschen Bobfahrerinnen in diesem Winter. Den insgesamt 46. Weltcup-Erfolg ihrer Karriere sicherte sich Kiriasis mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,01 Sekunden vor der Amerikanerin Elana Meyers. Rang drei ging an die Erfurterin Anja Schneiderheinze.

Weltmeister Maximilian Arndt hat innerhalb von 24 Stunden auch den zweiten Viererbob-Weltcup in Winterberg gewonnen. Nach zwei Durchgängen setzte er sich am Sonntag mit 0,23 Sekunden Vorsprung vor Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich durch. Dritter wurde Thomas Florschütz.

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat beim Weltcup am Königssee seinen dritten Saisonsieg gefeiert. Der 24-Jährige machte auf seiner Heimbahn überlegen den 16. Weltcup-Erfolg perfekt. Hinter dem viermaligen Weltmeister landeten der Italiener Armin Zöggeler sowie Gregory Carigiet aus der Schweiz auf den Plätzen.

Die deutschen Rennrodler sind zum Abschluss des Weltcups in Königssee auch ihrer Favoritenrolle in der Teamstaffel gerecht geworden. In Besetzung der Weltmeister Felix Loch, Natalie Geisenberger und Tobias Wendl/Tobias Arlt setzte sich die BSD-Mannschaft deutlich vor Kanada und Italien durch.

Norwegen dominiert die Tour de Ski

Therese Johaug hat als erste Norwegerin die Tour de Ski gewonnen. Die Langläuferin setzte sich bei dem abschließenden neun Kilometer langen Aufstieg zur Alpe Cermis vor ihren Teamkolleginnen Astrid Jacobsen und Heidi Weng durch. Johaug war mit einem Rückstand von 23,8 Sekunden auf Jacobsen ins Rennen gegangen. Katrin Zeller wurde als beste Deutsche in der Gesamtwertung Zwölfte. Claudia Nystad lief als 19. ins Ziel, Stefanie Böhler belegte Rang 24.

Auch bei den Männern gewann erstmals ein Norweger die Tour de Ski: Der Gesamtweltcup-Führende Marcus Sundby setzte sich in Val di Fiemme souverän vor seinem Landsmann Chris Jespersen sowie dem Österreicher Johannes Dürr durch. Titelverteidiger Alexander Legkow aus Russland wurde Sechster. Bester Deutscher war Hannes Dotzler auf Platz 13.

tpr/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.