SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

Multi-Kulti extrem

98 Prozent Ausländeranteil an einer deutschen Grundschule

Früher fuhren die Hamburger nach Billbrook, um im Grünen zu flanieren. Heute gilt das Viertel als eines der ärmsten der Stadt. An der einzigen Grundschule mit dem romantischen Namen Billbrookdeich liegt der Ausländeranteil bei 98,2 Prozent und damit auf bundesweitem Rekordniveau.

Ausländische Grundschüler: Sprachliche und soziale Probleme
DPA

Ausländische Grundschüler: Sprachliche und soziale Probleme

Unter den 170 Schülern in Hamburg-Billerbrok gibt es noch genau drei deutsche Kinder - von Integration kann da nicht mehr die Rede sein. Im Unterricht gilt Deutsch als Fremdsprache und die Pädagogen der Schule scheitern immer wieder an den unterschiedlichen Leistungsniveaus ihrer Schüler.

SPIEGEL TV-Reporterinnen Birgit Großekathöfer und Amei Haukamp berichten über den Schullalltag in einem Hamburger Probelmviertel - dort, wo Pisa in jeder Hinsicht ein Fremdwort ist.


Beispiel Hamburg: Anteil ausländischer Grundschüler
DER SPIEGEL

Beispiel Hamburg: Anteil ausländischer Grundschüler

SCHULE

Oma mit guter Adresse

Immer mehr Eltern mogeln ihre Kinder auf die "richtige" Grundschule mit geringem Ausländeranteil. Die Behörden schauen meist weg: Sie haben Verständnis. mehr...


Unterricht an einer islamischen Grundschule: Nach Stärken statt Schwächen fragen
DDP

Unterricht an einer islamischen Grundschule: Nach Stärken statt Schwächen fragen

BABYLON IN HANAU

Eine Grundschule mit Kindern aus 26 Nationen

Wie werden Zähne geputzt? Wie bindet man Schnürsenkel? In der Gebeschusschule in Hanau, wo einst Rudi Völler lernte, wird heute mehr gepaukt als das ABC. Doch der Versuch, Schülern aus 26 Nationen die deutsche Sprache beizubringen, scheitert oft trotz größter Mühe. mehr...


Mangelhafte Deutschkenntnisse: Immer mehr Grundschüler haben Probleme, dem Unterricht zu folgen
DPA

Mangelhafte Deutschkenntnisse: Immer mehr Grundschüler haben Probleme, dem Unterricht zu folgen

GRUNDSCHULE

Ende der Kuschelpädagogik?

Dass die neue deutsche Bildungskatastrophe ihren Ursprung in der Grundschule hat, haben Pädagogen und Politiker erkannt. Was ist zu tun gegen die große Zahl der Schüler, die weder richtig lesen noch schreiben können? An vielen Grundschulen ist ein sinnvoller Unterricht kaum noch möglich, weil die Mehrheit der ausländischen Kinder kein Deutsch spricht. Was folgt daraus? Sollen Kinder schon vor der Schule Deutsch büffeln, sollen sie früher eingeschult werden? Müssen sie sofort den Ernst oder sollen sie erst einmal den Spaß des Lebens lernen? mehr...


Sehen sie außerdem im SPIEGEL TV Magazin:


Polizistenmord -
Machtkampf in der Berliner Unterwelt

Armes Deutschland -
Unterwegs mit Sozialamtskontrolleuren

Zurück zur Übersicht

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung