Der Terrorangriff auf New York Protokoll eines Infernos

Es war ein herrlicher Morgen über Manhattan, der Himmel war tiefblau, die Luft milde, als das Unvorstellbare passierte, die Katastrophe, die die Welt verändern sollte. Am 11. September, kurz vor und kurz nach 9 Uhr schlugen zwei entführte Flugzeuge in das World Trade Center und sprengten ein tiefes Loch in die Stadt New York und in die Seele ihrer Einwohner.

Sendetermin: Montag, 17.12.2001, 23.15 - 23.50 Uhr, Sat.1

11. September 2001: Anschlag auf das World Trade Center
DPA

11. September 2001: Anschlag auf das World Trade Center

4600 Menschen starben bei der Attacke. Die Hoffnung, unter den Trümmern der Zwillingstürme Überlebende zu finden, schwand schnell. Die meisten der Opfer sind zu Asche verbrannt. Wie lange es dauern wird, bis 200.000 Tonnen Stahl und 322.000 Kubikmeter Beton beseitigt sind, weiß niemand.

Polizei und Militär haben einen Sicherheitskreis um das Gebiet im Südwesten Manhattans gezogen. Doch vor den Trümmern scheint alles stillzustehen. Die meisten Helfer warten. Wenige nur können sich auf den Hügeln bewegen. In Zwölf-Stunden-Schichten rutschen sie über den Schutt, graben mit den Händen in den Resten, weil niemand wagt, mit schwerer Technik in eine Masse zu stoßen, deren Zusammensetzung kein Mensch begreifen kann.

SPIEGEL-TV-Autor Ralph Quinke hat die ersten 48 Stunden nach der Katastrophe protokolliert - mit bislang unveröffentlichtem Material direkt vom Ort des Infernos, der jetzt Ground Zero heißt.


Trümmerregen: In Panik laufen Passanten davon
AP

Trümmerregen: In Panik laufen Passanten davon

DAS PROTOKOLL DES IRRSINNS

Der Tag des Terrors

Die zweite Folge der SPIEGEL-Serie über den 11. September beschreibt, wie sich die Terroristen in den USA auf ihren Anschlag vorbereiten, wie sie die Flugzeuge in das World Trade Center lenken - und wie ihre Opfer versuchen, den Türmen zu entkommen. mehr...






Ground Zero: Ruinenlandschaft im Herzen Manhattans
DPA

Ground Zero: Ruinenlandschaft im Herzen Manhattans

REKONSTRUKTION EINES MASSENMORDS

Wettlauf mit dem Tod

Der dritte Teil der SPIEGEL-Serie über den 11. September beschreibt den Einschlag der zweiten Maschine ins World Trade CENTER, die dramatische Flucht der Überlebenden aus den brennenden Türmen - und den heroischen Versuch der Passagiere an Bord der entführten United Airlines 93, einen weiteren Anschlag zu verhindern. mehr...








Die zweite entführte Maschine kracht in den Südturm des WTC
AP

Die zweite entführte Maschine kracht in den Südturm des WTC

WORLD TRADE CENTER

Flucht aus dem Aufzug im 50. Stock

Am Morgen des 11. September kämpften fünf Männer im 50. Stock des World Trade Centers ums Überleben. Sie steckten im Aufzug fest, nachdem das erste Flugzeug in den Nordturm gerast war. Ein Augenzeugenbericht aus der "New York Times". mehr...








Stadt in Angst: Der Schock nach den Anschlägen vom 11. September sitzt tief
DPA

Stadt in Angst: Der Schock nach den Anschlägen vom 11. September sitzt tief

NEW YORK IM AUSNAHMEZUSTAND

Der unsichtbare Feind

Die Metropole schien nach den Terroranschlägen in ihrem Überlebenswillen ungebrochen zu sein. Das Auftauchen der Anthrax-Briefe löst jetzt eine zweite Schreckenswelle aus. Die Stadt ist in ihrem Selbstbewusstsein tief verletzt. mehr...








DPA
COMPUTERGRAFIK

Das Ausmaß des WTC-Desasters

Experten haben die Schäden in Süd-Manhattan inzwischen genau untersucht und aufgelistet. Eindrucksvoller als alle Statistiken dokumentieren jedoch computergenerierte, dreidimensionale Karten das Ausmaß der Zerstörung. mehr...






Trümmerwüste Ground Zero
DPA

Trümmerwüste Ground Zero

REAL-VIDEO

Terror-Anschlag auf Amerika

Am 11. September krachten im Abstand von 18 Minuten zwei Flugzeuge in das World Trade Center, das wenig später in sich zusammenstürtzte. Rund 4600 Menschen starben bei der Attacke. Sehen Sie die Bilder vom Terror-Anschlag auf die USA.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.