Rost auf Rädern Deutscher TÜV für die Türkei, Teil 2

Nicht jeder, der in der Türkei sein Auto zur technischen Abnahme vorführt, ist angemessen gerüstet. Und so mancher vertraut lieber auf Gott als auf die Prüfer des TÜV.

Sendetermin: Montag, 16.02.2009, 22.45 - 23.15 Uhr, Sat.1

Bis 2013 soll der Sicherheitsstandard türkischer Autos auf europäischem Niveau sein. Dabei bauen die Türken auf deutsche Hilfe: Im Regierungsauftrag kontrolliert der TÜV Süd türkische Fahrzeuge mit deutscher Gründlichkeit. Speziell in ländlichen Regionen besteht Handlungsbedarf. Insgesamt einundsechzig mobile Einheiten klappern das Land ab - im Dienste der Verkehrssicherheit.

Vier Wochen hat der Fahrer dann Zeit, alle Schäden zu reparieren. Dann kehrt die Mobilstation in sein Dorf zurück. Vermutlich wird es dauern, bis sich türkische Fahrzeugbesitzer an deutsche Sicherheitsnormen gewöhnt haben. An der Schwarzmeerküste, wo die Menschen sehr religiös sind, trauen viele sowieso eher höheren Mächten als irdischen Mechanikern.

"Das ist Blut. Ich habe ein Schaf geopfert, damit Allah den Bus nicht verflucht und kein Unfall passiert. Ich habe ein Tier geschlachtet und das Fleisch verschenkt" sagt ein Fahrzeugbesitzer.

In Großstädten wie Trabzon prüft der TÜV Türk nicht mobil, sondern in festen Stationen. Die meisten Fahrzeuge müssen im Zwei-Jahres-Rhythmus zum TÜV - genau wie in Deutschland. Busse werden jährlich kontrolliert.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.