Abgehauen Fahrerflucht und die Folgen

Es passiert über hundert Mal am Tag: Fahrerflucht. Oft sind es Sachschäden - abgerissene Spiegel, eingedrückte Stoßstangen oder Kratzer am Kotflügel - für die der Flüchtige lieber nicht bezahlen will.

Rund 25.000 Mal im Jahr wird in Deutschland Fahrerflucht begangen
Getty Images

Rund 25.000 Mal im Jahr wird in Deutschland Fahrerflucht begangen

Sendetermin: Montag, 24.01.2011, 23.00 - 23.30 Uhr, Sat.1

Doch rund 25.000 Mal im Jahr erwischt es auch einen anderen Menschen, versagt jegliche Moral. Warum lässt ein Autofahrer einen Verletzten einfach liegen? Wer fährt nach einem lauten Knall ungerührt weiter? Kann es sein, dass man von einem Unfall wirklich nichts bemerkt? Die Polizei sagt nein, auch kleinste Berührungen sind vom Fahrer zu spüren und zu hören. Und Spuren hinterlässt er immer.

Ein Drittel aller Fahrerflüchtigen wird erwischt, einige wenige gehen sogar ins Gefängnis. SPIEGEL-TV-Autorin Utta Seidenspinner sprach mit Tätern und Opfern und rekonstruierte zwei schwere Unfälle, die das Leben aller Beteiligten für immer veränderten.



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.