Welt ohne Worte Geheimnis Gehirn

Es wiegt eineinhalb Kilo, ist eine graue, weiche Masse und die Krone der Schöpfung: das menschliche Gehirn. 100 Milliarden Nervenzellen, die ständig miteinander kommunizieren, machen es leistungsstärker als jeden Computer, den es bisher gibt.

Sendetermin: Samstag, 19.01.2002, 22.05 - 23.50 Uhr, VOX

"Komplexeste Materie des Universums": Modell des menschlichen Gehirns
AP

"Komplexeste Materie des Universums": Modell des menschlichen Gehirns

Die theoretisch möglichen Kombinationen aller Kontakte in einem einzigen Gehirn sind größer als die Anzahl aller Atome im Universum. In ihm lagern unsere Erinnerungen, entstehen unsere Gedanken und Gefühle, von hier werden alle Körperfunktionen gesteuert. Und doch wissen die Wissenschaftler sehr wenig über die Schaltzentrale des Menschen.

Etwa fünf Prozent des Gehirns glauben sie bisher verstanden zu haben - an der Erforschung der restlichen 95 Prozent arbeiten sie fieberhaft. Einblicke in die Geheimnisse der "komplexesten Materie des Universums", so der Frankfurter Hirnforscher Wolf Singer, liefern den Wissenschaftlern auch jene Menschen, deren Gehirn anders funktioniert als beim gesunden Homo Sapiens.

Menschen wie Udo Dedering, der nach einem Autounfall die Erinnerungen an seine eigene Biographie verloren hat, nicht aber sein Weltwissen, dass er sich in der Schule und über Bücher, Zeitungen und Fernsehen angeeignet hat. Menschen wie Philipp Doer, der nach einer Operation nur mit einem halben Gehirn lebt und trotzdem sein Abitur macht. Menschen wie Michael Stein, der bereits mit 14 Jahren an der Krankheit Parkinson erkrankte und seit kurzem - er ist mittlerweile Mitte vierzig - wieder ein normales Leben führen kann, weil ihm ein Gehirnschrittmacher eingepflanzt wurde.



Adressen und Ansprechpartner aus der Sendung:


Deutsche Parkinson Vereinigung - Bundesverband e.V.
Moselstraße 31
41464 Neuss 1
Telefon: 0213 41 01 6/7
Sprechzeiten:
Mo. - Do. 8.00 - 16.30 Uhr
Fr.- Do. 8.00 - 14.30 Uhr


Professor Sturm (setzte Parkinson-Patient Schrittmacher ein)
Uni-Klinik Köln
Frau Wohle
Joseph-Stelzmann-Str. 9
50931 Köln
Telefon: 0221 478 45 80


Professor Christian Elger (behandelt Epilepsie-Patienten)
Uni-Klinik Bonn
Regina-Pacis-Weg 3
53113 Bonn
Telefon: 0228 287 57 27/8


Wenn Sie Kontakt suchen zu Veronika Dörr, der Mutter des an Epilepsie erkrankten Philipp, schreiben Sie eine E-Mail an SPIEGEL ONLINE






Portal des Gedächtnisses
DER SPIEGEL

Portal des Gedächtnisses

HIRNFORSCHUNG

Gleichtakt im Flaschenhals

Forscher aus Bonn haben die Mechanik der Erinnerung entschlüsselt: Synchron arbeitende Nervenzellen ebnen den Sinneseindrücken den Weg ins Gedächtnis des Menschen. mehr...






Gehirnkarte in 3D
Arthur Toga/ UCLA

Gehirnkarte in 3D

ATLAS DES DENKENS

Das menschliche Hirn wird kartiert

Mehr als 7000 menschliche Gehirne will ein Forscherteam vermessen, um eine dreidimensionale Karte des Organs zu erarbeiten. Nach seiner Fertigstellung soll der aufwendige Atlas im Internet abrufbar sein. mehr...








Grafik: Wenn "Spiegelneuronen" im Gehirn aktiv werden
DER SPIEGEL

Grafik: Wenn "Spiegelneuronen" im Gehirn aktiv werden

NEUROWISSENSCHAFT

Spiegel hinter der Stirn

Spezielle Hirnzellen scheinen zuständig dafür zu sein, die Absichten anderer Menschen zu erraten. Sind sie die biologische Grundlage für Lernen, Verständnis, Mitgefühl und Kommunikation? mehr...






Messung von Hirnsignalen
DPA

Messung von Hirnsignalen

HIRNFORSCHUNG

Gedanken machen mobil

Neurowissenschaftler entwickeln Apparaturen, die Hirnsignale belauschen und in elektronische Befehle übersetzen. Im Experiment wachsen Nervenzellen und Computerchips zusammen. Schon bald soll es Gelähmten ermöglicht werden, per Gedankenbefehl Maschinen zu steuern. mehr...








Wie entstehen Intelligenz und Bewusstsein? Erst fünf Prozent des Bauplans des Denkorgans sind entschlüsselt
GMS

Wie entstehen Intelligenz und Bewusstsein? Erst fünf Prozent des Bauplans des Denkorgans sind entschlüsselt

GEHIRN UND BEWUSSTSEIN

Demut vor dem letzten Rätsel

Mit der Erforschung des Bewusstseins stößt die Wissenschaft an ihre Grenzen: Ist das Gehirn des Menschen mit seinem Gewirr von Milliarden Nervenzellen fähig, sich selbst zu erkennen? mehr...




© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.