"Schindlerjüdin" Helen Jonas-Rosenzweig Sklavendienst für den "Herrenmenschen"

23 Monate lang war Helen Jonas-Rosenzweig, geborene Sternlicht, das Hausmädchen des KZ-Kommandanten Amon Göth. Der Alltag in der Villa des gefürchteten Massenmörders war von Misshandlungen und permanenter Todesangst geprägt.