Berufseinstieg als Erzieher »Das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun«

Obwohl seine Familie Bedenken hatte, machte Lukas Schtschepik eine Ausbildung zum Erzieher. Jetzt sind seine Kollegen und er plötzlich systemrelevant. Trotzdem sorgt er sich um seinen Beruf – nicht nur wegen Corona.
Aufgezeichnet von Florian Gontek
Lukas Schtschepik: »Den Kindern etwas Gutes mitgeben zu können, ist ein tolles Gefühl, aber auch eine große Verantwortung«

Lukas Schtschepik: »Den Kindern etwas Gutes mitgeben zu können, ist ein tolles Gefühl, aber auch eine große Verantwortung«

Foto: Privat
Mein erstes Jahr im Job Pfeil nach rechts
»Erzieherin oder Erzieher wird man aus Überzeugung, nicht des Geldes wegen.«

Erzieher Lukas Schtschepik

»Nehmt dieses Virus bitte einfach ernst!«

Erzieher Lukas Schtschepik

Icon: Spiegel
Wie wird man Erzieherin oder Erzieher?
Mehr lesen über