Auslandssemester trotz Corona Erasmus - muss das sein?

Darf man studieren, wo andere den Ausnahmezustand erleben? Die Corona-Pandemie stellt auch die Erasmus-Pläne vieler Studierender auf den Kopf. Drei erzählen, warum sie trotzdem gefahren sind - oder noch abwarten.
Erasmus während der Corona-Pandemie - machen oder lassen?

Erasmus während der Corona-Pandemie - machen oder lassen?

Foto: 

Drazen Zigic / iStockphoto / Getty Images

Ann-Kathrin ist trotz Corona-Pandemie nach Schweden gereist, um dort "Polar Landscapes and Quaternary Climate" zu studieren. Bislang hat sie es nicht bereut.

Ann-Kathrin ist trotz Corona-Pandemie nach Schweden gereist, um dort "Polar Landscapes and Quaternary Climate" zu studieren. Bislang hat sie es nicht bereut.

Foto: 

Privat

"Ehrlich gesagt denke ich oft, dass Schweden derzeit der beste Ort für Erasmus ist."

Ann-Kathrin

Chiara hätte gern in Paris ihr Französisch verbessert und wieder richtige Unikurse besucht. Doch daraus wird vermutlich nichts.

Chiara hätte gern in Paris ihr Französisch verbessert und wieder richtige Unikurse besucht. Doch daraus wird vermutlich nichts.

Foto: 

Privat

"Meine Familie ist der Meinung, dass ich es lassen sollte."

Chiara

Raphael ist für ein Semester nach Bologna gereist, um dort Politik und Rhetorik zu studieren.

Raphael ist für ein Semester nach Bologna gereist, um dort Politik und Rhetorik zu studieren.

Foto: 

Privat

"Einer meiner Professoren in Tübingen hat mir kürzlich gratuliert. Er sagte, dass er mich beneide."

Raphael

Mehr lesen über