Berufseinstieg als Modedesignerin »In meiner Branche kommt es bei Bewerbungen nicht auf die Noten an«

An der Modeschule träumen viele von einem eigenen Label. Lena Ludes ließ sich nach ihrem Abschluss lieber bei einer erfahrenen Designerin anstellen. Doch auch dafür brauchte es viel Eigeninitiative.
Aufgezeichnet von Lena Völkening
Designerin Ludes modelt auch selbst: »Bei Fashion Weeks kann man gut Kontakte knüpfen«

Designerin Ludes modelt auch selbst: »Bei Fashion Weeks kann man gut Kontakte knüpfen«

Foto: Dascha Ha
Mein erstes Jahr im Job
»In einer Großstadt wie München oder London gibt es Unmengen an Jobs im Fashionbereich. Auf Malta nicht so viele.«
»Mir ist es wichtiger, Berufserfahrung zu sammeln und dazuzulernen, als viel Geld zu verdienen.«
Partnerangebot: Toni Knows – der Studienwahltest Jetzt Test starten
Eines von Ludes' Gemälden

Eines von Ludes' Gemälden

Foto: Lena Ludes
»An die Arbeit mit direktem Kontakt zu Kund:innen musste ich mich erst einmal gewöhnen.«
Wie wird man Modedesignerin?