Tim Reichel
Tim Reichel

Wie Prokrastination beim Lernen hilft ...das verschiebe ruhig auf morgen

Tim Reichel
Ein Gastbeitrag von Tim Reichel
Ein Gastbeitrag von Tim Reichel
Der Kühlschrank ist blitzsauber, aber der Stapel auf dem Schreibtisch noch genauso hoch: Wer prokrastiniert, tut das oft mit schlechtem Gewissen. Dabei kann es sogar ratsam sein, Dinge aufzuschieben.
Ich könnte anfangen zu arbeiten – ich könnte aber auch hier warten, bis die Sonne untergeht (Symbolbild)

Ich könnte anfangen zu arbeiten – ich könnte aber auch hier warten, bis die Sonne untergeht (Symbolbild)

Foto: Antje Merkel / Westend61 / Getty Images
Bachelor of Smarts – die Uni-Kolumne
»Eine Aufgabe dehnt sich in dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.«

Der britische Soziologe Cyril Parkinson

»Nur 20 Prozent des Inputs sorgen für 80 Prozent des Outputs.«
»20 Prozent des Lernens sorgen für 80 Prozent des Wissens. Die verbleibenden 80 Prozent der investierten Arbeit machen nur 20 Prozent der Inhalte aus.«