Drei Berufseinsteiger verraten, wie sie aus ihrem Studentenjob in die Festanstellung gekommen sind

Ich musste den Kollegen klarmachen, dass ich jetzt nicht mehr der Werkstudent, sondern ein gleichberechtigter Mitarbeiter bin.

Denn mein Studienfeld ist nicht unbedingt eines, in dem man einen Job hinterhergeworfen bekommt.

Was sich seitdem geändert hat: Vorher habe ich unter den Kolleginnen und Kollegen gearbeitet, jetzt habe ich ein wachendes Auge über sie.