Kochen ohne Kohle Festtagsessen für 2 Euro – so edel kann Rosenkohl sein

Es braucht keine teuren Zutaten, um aus Rosenkohl ein luxuriöses Weihnachtsessen zu bereiten, das den Gaumen freut und die Seele wärmt. Denn genau das haben wir dieses Jahr dringend nötig.
Eine Kolumne von Sebastian Maas
Wie immer bei »Kochen ohne Kohle« kommt man ohne teure Spezialgeräte aus, alle Zutaten findet man beim Discounter

Wie immer bei »Kochen ohne Kohle« kommt man ohne teure Spezialgeräte aus, alle Zutaten findet man beim Discounter

Foto: Sebastian Maas / DER SPIEGEL
Kochen ohne Kohle
Beim Discounter gibt es alle Zutaten für etwa 4 Euro

Beim Discounter gibt es alle Zutaten für etwa 4 Euro

Foto: 

Sebastian Maas / DER SPIEGEL

Die Zwiebeln einfach eine halbe Stunde in der Essigmarinade ziehen lassen – dann verlieren sie die Schärfe

Die Zwiebeln einfach eine halbe Stunde in der Essigmarinade ziehen lassen – dann verlieren sie die Schärfe

Foto: 

Sebastian Maas / DER SPIEGEL

Das ist noch nicht fertig! Das Gemüse gut wenden und darauf achten, dass die Kartoffeln nicht zu sehr aneinander kleben, damit alle Seiten Farbe abbekommen.

Das ist noch nicht fertig! Das Gemüse gut wenden und darauf achten, dass die Kartoffeln nicht zu sehr aneinander kleben, damit alle Seiten Farbe abbekommen.

Foto: 

Sebastian Maas / DER SPIEGEL

Spartipp: Und was ist mit Fleisch?
Knuspriger Rosenkohl, würzige Kartoffeln, fruchtig-saure Kontraste und krosse Kapern: 1-a-Angebermaterial für Instagram!

Knuspriger Rosenkohl, würzige Kartoffeln, fruchtig-saure Kontraste und krosse Kapern: 1-a-Angebermaterial für Instagram!

Foto: 

Sebastian Maas / DER SPIEGEL

Mehr lesen über