Das neue Nationalstadion in Tokio, ein Gemeinschaftsprojekt der Büros von Kengo, Taisei Corporation und Azusa Sekkei
Das neue Nationalstadion in Tokio, ein Gemeinschaftsprojekt der Büros von Kengo, Taisei Corporation und Azusa Sekkei
Foto:

Marco Wolf / imago images

Architektur von Kengo Kuma Sinfonien aus Holz

Das Tokioter Olympiastadion für die Spiele 1964 inspirierte Kengo Kuma einst dazu, Architekt zu werden. Das neue Nationalstadion ist sein Entwurf. Es steht für einen Baustil, der Tradition und Moderne verbindet.
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Architektur von Kengo Kuma: Gebäude, die den Menschen berühren
Fotostrecke

Architektur von Kengo Kuma: Gebäude, die den Menschen berühren

Foto: Takumi Ota / TASCHEN
Neues Nationalstadion in Tokio: Das Dach ruht auf einer Mischkonstruktion aus Stahl und Lärchenholz, die Dachvorsprünge sind aus Zedernholzbrettern.

Neues Nationalstadion in Tokio: Das Dach ruht auf einer Mischkonstruktion aus Stahl und Lärchenholz, die Dachvorsprünge sind aus Zedernholzbrettern.

Foto: Michael Kappeler / picture alliance / dpa
löw