Sitzen, wo es was zu sehen gibt: Die Ruine der Berliner Klosterkirche ist Mahnmal und öffentlicher Ausstellungsraum zugleich.
Sitzen, wo es was zu sehen gibt: Die Ruine der Berliner Klosterkirche ist Mahnmal und öffentlicher Ausstellungsraum zugleich.
Foto: dominique + serena/ Hatje Cantz Verlag

Stadtplanung "Ältere Menschen suchen sich lieber ihre eigenen Orte"

Öffentlicher Raum grenzt Senioren zu oft aus, kritisieren zwei junge Architekten aus Dänemark. Dass es besser geht, beweisen die Ideen aus ihrem Buch - vom Mini-Park bis zu japanischen Wasserwegen.
Von Katharina Cichosch
Besser als Senioren-Spielplätze
Foto:

dominique + serena/ Hatje Cantz Verlag

Fotostrecke

Besser als Senioren-Spielplätze

"Für viele Menschen könnte ein Balkon wichtiger sein als eine barrierefreie Wohnung"

Kristian Ly Serrena

Anzeige
Titel: Age-Inclusive Public Space (Architektur)
Herausgeber: Hatje Cantz Verlag
Seitenzahl: 240
Autor: Kristian Ly Serena
Für 32,00 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Mehr lesen über