Ben Stiller und Owen Wilson bei der Paris Fashion Week Zu geil für diese Welt

Von einer Invasion ist die Rede, von einer Übernahme: Ben Stiller und Owen Wilson machen einen zweiten Teil der Kult-Komödie "Zoolander". Für die Bekanntgabe wählten sie eine Bühne, die dem Mann mit dem "Blue Steel"-Look gerecht wird.

AP

Paris - Ein ausdrucksloses Starren, drei Prozent Körperfett und ein Prozent Hirnaktivität - so liest sich das Model-Profil von Derek Zoolander. Gebucht hatte diese Ästhetik an diesem Dienstag Valentino.

Es gibt Werbung für einen Film, und es gibt Ben Stiller und Owen Wilson, die mit einem Stunt auf der Pariser Fashion Week eine Fortsetzung ihrer Komödie "Zoolander" ankündigten. Unter dem ohrenbetäubendem Lärm der Mode-Elite marschierten Stiller alias Derek Zoolander und Wilson alias Hansel mit ernsten Mienen über den Laufsteg eines der renommiertesten Modehäuser der Welt.

Ein Spaß, dem sich selbst "Vogue"-Obermatrone Anna Wintour nicht entziehen konnte. Die Mode-Chefin ließ sich backstage mit den beiden Schauspielern ablichten.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.


Das Publikum filmte das Spektakel brav mit seinen Smartphones. Branchenmagazine wie "Variety" verbreiteten den Anlass für die Show: Gedreht wird im Frühjahr, im Februar 2016 läuft der Film dann in den Kinos.

"Zoolander" war einer der Erfolgsfilme Anfang der Nullerjahre, eine einzige Persiflage auf die damalige Popkultur, Filme wie "Matrix" und allgemein den Modezirkus. Stiller spielt das Erfolgsmodel Derek Zoolander, das nach einer Gehirnwäsche durch einen Modeunternehmer den Premier Malaysias killen soll.

So weit, so schwachsinnig. Der Film lebt aber von unzähligen Cameo-Auftritten von Claudia Schiffer und Heidi Klum über David Bowie bis David Duchovny und der treffsicheren Veralberung der Modebranche. Außerdem spielt gefühlt Stillers gesamte Familie mit (unter anderem Gattin Christine Taylor als eine Enthüllungsjournalistin, sein Vater Jerry Stiller und seine Schwester Amy).

Entsprechend enthusiastisch wurde die Nachricht der Fortsetzung aufgenommen. Unter dem Hashtag #Zoolander2 trendete der Film weltweit. Allgemeiner Tenor: Das Leben hat wieder einen Sinn, es gibt eine Fortsetzung von "Zoolander".

Stars wie Jessica Chastain schlossen sich dem Jubel an: "Wirklich, wirklich lächerlich gut aussehend", twitterte die Schauspielerin mit einem Bild der beiden Schauspieler - natürlich eine Anspielung an Zoolander, der in dem Film ständig als zu schön für die Realität beschrieben wird.


Anmerkung: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, das Erfolgsmodel Derek Zoolander habe den englischen Premier killen sollen. Tatsächlich aber handelte es sich um den Premier Malaysias. Wir haben es korrigiert und bitten den Fehler zu entschuldigen.

gam



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
roflxd 10.03.2015
1.
:) Diese Bekanntgabe muss gefeiert werden. Ich werde jetzt gleich meine 13 Jahre alte Zoolander-DVD aus dem Schrank holen. Hoffentlich funktioniert sie noch.
nicolas1969 10.03.2015
2. Mein Gott
Der Blue Steel Blick ist zurück! Fehlt nur noch dass Mugabe Chefdesigner wird.
mcbexx 10.03.2015
3. Tsk tsk tsk...
Er sollte den malaysischen Premier entleiben, nicht den britischen. Bin ich der einzige, dem das aufgefallen ist? I feel like I'm taking crazy pills!
Untertan 2.0 10.03.2015
4. Gibt es etwas Wichtigeres als unglaublich, unglaublich gut auszusehen?
Das war nicht "Blue Steel", das war "Magnum" ;)
tom.bola 10.03.2015
5. Mugabe?
Mugatu!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.