10 tolle Bücher, die wir im September lesen wollen

Diese Neuerscheinungen interessieren uns.
Von bento Shopping List
Im Rückblick erkenne ich, dass ich vermutlich hätte hartnäckiger sein und ihr das Glückstraining einfach hätte verordnen sollen.

Aus: "Die Hochhausspringerin"

Keiner ist sein Leben lang ein Held.

Aus: "Weil der Mensch erbärmlich ist"

Vielleicht war die Interaktion mit Menschen lediglich eine andere Form der Netzinfiltration, die nur gelang, wenn man dem anderen ein illusionäres Bild seiner selbst vorspiegelte.

Aus: "Autonom"

Wenn jede Nacht wie eine viel zu lang währende Reise ist, bei der man zwar weiß, woher man kam, aber sich fürchtet, wohin es geht.

Aus: "Ida"

C.s Zunge steckte nun tief in meinem Hals, und ich wollte sie da wieder herausbekommen, aber ich dachte auch, dass es dafür nun endgültig zu spät sei.

Aus: "Sagte sie."

In den Wochen und Monaten nach ihrem Tod träumte er von ihrer Stimme. Es gab nichts, was noch gültig war.

Aus: "Strafe"

Nichts ist okay. Ich sitze am Bett meines Exfreundes im Krankenhaus und habe seine Armarterie punktiert.

Aus: "Bevor wir verschwinden"

Ich sehne mich nach Unsicherheit, nach mehr Echtheit vielleicht, nach Wirklichkeit. Ich möchte unterscheiden können, was wichtig ist und was nicht.

Aus: "Hier ist noch alles möglich"

Sie ging jedes Detail des Abends, an das sie sich erinnerte, wieder und wieder durch. Hätte sie Weißwein statt Gin Tonic trinken sollen?

Aus: "Nichts, was uns passiert"

Inwieweit sind wir in der Lage, hinter den Spiegel zu treten und uns ein Leben, ja, ein Bewusstsein vorzustellen, das die Zahl der blinden Flecken in unserem eigenen etwas reduziert?

Aus: "Asymmetrie"