Luftreiniger im Test Atmen Sie ruhig tief ein

Luftreiniger sollen Pollen, Gerüche und sogar Viren aus der Luft filtern. Wir haben drei Modelle im Alltag getestet. Eines davon hat die Wäsche getrocknet, ein anderes hat sich als Tisch verkleidet.
Soll dicke Luft dünn machen: Luftreiniger von Meaco, Ikea und Rowenta

Soll dicke Luft dünn machen: Luftreiniger von Meaco, Ikea und Rowenta

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Mehr Möbelstück als Technik: Ikeas Starkvind-Tisch

Mehr Möbelstück als Technik: Ikeas Starkvind-Tisch

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Knöpfchen drücken zum Einschalten, Knöpfchen drehen zur Wahl der Intensität

Knöpfchen drücken zum Einschalten, Knöpfchen drehen zur Wahl der Intensität

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Ein bisschen wie R2D2 bloß ohne Räder, aber nicht so schlau: Luftreiniger von Rowenta

Ein bisschen wie R2D2 bloß ohne Räder, aber nicht so schlau: Luftreiniger von Rowenta

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Ein Fest für Fans farbiger Leuchtsäume: Das Bedienpanel

Ein Fest für Fans farbiger Leuchtsäume: Das Bedienpanel

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL
Nicht gerade ein Hingucker: Der Arete One 20L mit herausnehmbarem Wassertank

Nicht gerade ein Hingucker: Der Arete One 20L mit herausnehmbarem Wassertank

Foto: Matthias Kremp / DER SPIEGEL

Hintergrund: Produkttests im Netzwelt-Ressort