Grüne in Personalnot: Versteht hier jemand was von Politik?

Grüne in Personalnot: Versteht hier jemand was von Politik?

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2010

Vor dem Bundesparteitag fühlen sich die Grünen schon fast wie eine Volkspartei: Die Zustimmung zur einstigen Protesttruppe wächst - und damit die Chance auf politische Ämter. Fragt sich allerdings, wer die künftig besetzen soll, denn fähiger Nachwuchs ist Mangelware. Von Anna Fischhaber mehr... Forum ]

Rot-roter Senat: Gysi jetzt im Bundesrat

SPIEGEL ONLINE - 22.01.2002

Berlins rot-roter Senat hat weitere Personalentscheidungen gefällt. Dazu gehört die Besetzung der Staatssekretärsstellen in Gregor Gysis Wirtschaftssenat und die Entsendung des PDS-Begründers in den Bundesrat. Berlins künftigen Regierungssprecher stellt die Bundes-SPD. Als Brücke zu Kanzler Schröder? Von Holger Kulick mehr...


Parteibuch zerstückelt: Berliner Nachwahlwehen

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2002

In der Berliner SPD herrscht Katerstimmung nach der chaotischen Wahl des neuen rot-roten Senats. Gegen diese Koalition protestierte eine kleine Gruppe SPD-Mitglieder mit der öffentlichen Zerstückelung ihrer Parteibücher. Unterdessen traten die ersten PDS-Senatoren in der Geschichte Berlins ihr Amt an - mit der Bitte um Loyalität. Von Holger Kulick mehr...

Berliner Senatswahl: Rot-rote Zitterpartie

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2002

Fehlstart von Rot-Rot in Berlin. Erst nach einer Zitterpartie im Parlament saßen gestern um 21.45 Uhr Berlins neue SPD und PDS-Senatoren fest im Sattel. Aber nur ein Senator erhielt alle Stimmen der Koalition. Der SPD-Landesvorsitzende Peter Strieder wurde sogar deftig abgestraft. Von Holger Kulick mehr...


Berliner Senatorenwahl: Ohrfeigen aus den eigenen Reihen

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2002

Erst nach einer Zitterpartie stand um 21 Uhr 45 Berlins rot-roter Senat fest. Nachdem fast alle Kandidaten gewählt worden waren, fiel Berlins SPD-Vorsitzende Peter Strieder im ersten Wahlgang als Stadtentwicklungssenator durch. Erst im zweiten bekam er eine Mehrheit. Nur ein einziger der acht Senatoren erhielt alle Stimmen der SPD/PDS-Koalition. mehr...

Schwerer Start für Rot-Rot: Sogar Dieter Bohlen will "Gysi abschaffen"

SPIEGEL ONLINE - 17.01.2002

Auf dünnem Eis startet Berlins SPD-PDS Senat. Die verschleppte Kandidatenkür für Senatorenämter hat Berlins Regierenden Bürgermeister Wowereit viel Vertrauen gekostet. Und die lokalen Medien des Springerverlages heizen mit aller Macht die alte Kommunistenfurcht an. Dennoch ist Gregor Gysi nun Wirtschaftssenator - wenn auch nur knapp. Von Holger Kulick mehr...


Berliner Senat: PDS sagt Ja zur roten Ehe

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2002

Die PDS hat den Weg für ihre erste Regierungsbeteiligung in einem ehemals westdeutschen Bundesland frei gemacht. mehr...

Berliner Senat: Zwei von drei neuen Senatorinnen stehen fest

SPIEGEL ONLINE - 11.01.2002

SPD und PDS sind bei ihrer mühevollen Suche nach Senatorinnen für das Berliner Kabinett fündig geworden. Neue SPD-Justizsenatorin soll die derzeitige Justizministerin Sachsen-Anhalts werden, Karin Schubert. Die PDS will ihre parlamentarische Geschäftsführerin im Bundestag, Heidi Knake-Werner, zur neuen Sozial- und Gesundheitssenatorin machen. mehr...


PDS: Gysi verteidigt Soziale Markwirtschaft

SPIEGEL ONLINE - 10.01.2002

Nachdem konservative Zeitungen am Donnerstag in Berlin schiere Angstbilder vor Gregor Gysi malten, ging der designierte Berliner Wirtschaftssenator in die Offensive. "In der Wirtschaft ist der Markt eine zivilisatorische Errungenschaft" bekannte sich der Reformsozialist klar zur sozialen Marktwirtschaft. mehr...

Echo auf Flierl: Skepsis statt Gratulationen

SPIEGEL ONLINE - 10.01.2002

Kaum Vorschusslorbeeren kann der designierte Berliner PDS-Kultursenator Thomas Flierl in Berlin ernten. Nur der Staatsminister für Kultur, Julian Nida-Rümelin, zeigt sich aufgeschlossen. mehr...

Interview mit Thomas Flierl (PDS): "Respekt ist eine besondere Kultur"

SPIEGEL ONLINE - 10.01.2002

Der 44-jährige Kunsthistoriker und promovierte Philosoph Thomas Flierl soll für die PDS Berliner Kultursenator werden. SPIEGEL ONLINE sprach mit ihm über seine Vorstellungen von Kultur, PDS-Politik und sein größtes Manko: Nach dem Rückzug Lothar Biskys aus dem Postenkarussell gilt der vielen unbekannte Flierl nur als zweite Wahl. Von Holger Kulick mehr...

Berliner Kultursenat: Flierl statt Bisky - Der neue Mann

SPIEGEL ONLINE - 10.01.2002

Lothar Bisky winkte überraschend ab. Nun wird ein unbekannterer PDS-Politiker in Berlin als Kultursenator nominiert, der Kunsthistoriker und ehemalige Baustadtrat Thomas Flierl. Ein erstes Gespräch. Von Holger Kulick mehr...