Kinderprostitution in Ghana: Hölle auf Erden - und schlimmer

Kinderprostitution in Ghana: Hölle auf Erden - und schlimmer

SPIEGEL ONLINE - 13.04.2019

Mehr als hunderttausend Kinder arbeiten in Ghana als Prostituierte. Melphia, 13, ist eine von ihnen. Sie lebt im Slum, nachts hat sie Sex mit Geschäftsleuten und Polizisten - und immer häufiger auch mit Touristen. Aus Kumasi berichten Sophia Bogner und Paul Hertzberg mehr...

Das Ende von Idi Amin: Der Horrorclown unter den Despoten

Das Ende von Idi Amin: Der Horrorclown unter den Despoten

SPIEGEL ONLINE - 11.04.2019

Lange hielt die Welt Idi Amin nur für übergeschnappt, die Karikatur eines Diktators. Ein fataler Irrtum - er ließ 300.000 Menschen ermorden und führte Uganda in den Ruin. Vor 40 Jahren endete seine Tyrannei. Von Hans Hielscher mehr...


Genozid vor 25 Jahren: Ruanda erinnert an die Opfer des Völkermords

Genozid vor 25 Jahren: Ruanda erinnert an die Opfer des Völkermords

SPIEGEL ONLINE - 07.04.2019

800.000 Tote innerhalb von 100 Tagen: Im Gedenken an die Opfer des Völkermords von 1994 finden in Ruanda zahlreichen Feierlichkeiten statt. Bis heute ist die Tragödie nicht aufgearbeitet. mehr...

Milliardeninvestitionen aus Japan: Die asiatische Alternative für Afrika

Milliardeninvestitionen aus Japan: Die asiatische Alternative für Afrika

SPIEGEL ONLINE - 07.04.2019

China ist inzwischen der wichtigste Handelspartner vieler afrikanischer Staaten. Doch in Pekings Schatten baut ein alternativer Geldgeber seinen Einfluss aus: Japan verspricht Afrika mehr Qualität und Nachhaltigkeit. Von Vanessa Steinmetz mehr... Forum ]


Milliardeninvestitionen aus Japan: Die asiatische Alternative für Afrika

SPIEGEL ONLINE - 07.04.2019

China ist inzwischen der wichtigste Handelspartner vieler afrikanischer Staaten. Doch in Pekings Schatten baut ein alternativer Geldgeber seinen Einfluss aus: Japan verspricht Afrika mehr Qualität und Nachhaltigkeit. mehr...

„Alan Kurdi“: Italien wälzt Verantwortung für deutsches Rettungsschiff auf Berlin ab

SPIEGEL ONLINE - 04.04.2019

Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ hat im Mittelmeer 64 Menschen gerettet - einen italienischen Hafen darf es nicht anlaufen. Innenminister Salvini forderte Deutschland auf, „die Angelegenheit zu klären“. mehr...

Mittelmeer: Hilfsorganisation rettet 64 Menschen aus Schlauchboot

SPIEGEL ONLINE - 03.04.2019

Die Organisation Sea-Eye hat vor der libyschen Küste offenbar dutzende Menschen aus einem Schlauchboot gerettet. Weitere 50 Menschen werden vermisst. mehr...

Gekapertes Schiff im Mittelmeer: Malta klagt drei Migranten an

SPIEGEL ONLINE - 30.03.2019

Weil sie nicht nach Libyen zurück wollten, haben verzweifelte Migranten ein Schiff im Mittelmeer gekapert. Die maltesische Justiz wirft nun drei von ihnen Terrorismus vor. mehr...

Schutzgebiete in Afrika: Wachsende Bevölkerung bedroht Wildtiere in Serengeti und Masai Mara

SPIEGEL ONLINE - 29.03.2019

Gnus, Löwen und Elefanten - in der Serengeti und Masai Mara in Afrika lebt eine Vielzahl eindrucksvoller Wildtiere. Doch zunehmend breitet sich der Mensch in dem Gebiet aus - und wird zur Gefahr für das Ökosystem. mehr...

Zwischenfall vor der libyschen Küste: Maltas Marine übernimmt Kontrolle auf Flüchtlingsschiff

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2019

Im Mittelmeer hatten gerettete Flüchtlinge auf einem Tanker gegen ihre Rückkehr nach Libyen rebelliert. Mittlerweile ist er offenbar in Malta angekommen. Eine Spezialeinheit hat das Schiff gesichert. mehr...

Zwischenfall vor der Küste Libyens: „Zu viele Probleme hier an Bord...“

SPIEGEL ONLINE - 28.03.2019

Die Besatzung eines Tankers nimmt im Mittelmeer 108 Menschen in Seenot auf. Die Flüchtlinge rebellieren gegen ihre Rückführung nach Libyen. Italiens Innenminister spricht von „Piraterie“, Malta schickt Soldaten. mehr...

Mittelmeer vor Libyen: Migranten kapern offenbar Handelsschiff

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2019

Im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge werden häufig zurück nach Libyen gebracht. Das wollte eine Gruppe in Seenot geratener Migranten nun angeblich verhindern. mehr...

Operation „Sophia“: EU beendet Marineeinsatz vor libyscher Küste

SPIEGEL ONLINE - 27.03.2019

Mit der Operation „Sophia“ wollten EU-Staaten die Migration aus Libyen eindämmen, zudem wurden Zehntausende Flüchtlinge auf dem Mittelmeer gerettet. Nun wird die Mission teilweise ausgesetzt. mehr...

Flüchtlinge: Bericht über Misshandlungen in libyschem Gefängnis

SPIEGEL ONLINE - 21.03.2019

Die libysche Regierung lässt Flüchtlinge in einem Gefängnis hungern. Das berichtet die Organisation Ärzte ohne Grenzen. Trotzdem kooperiert die EU in der Migrationsabwehr mit dem Bürgerkriegsland. mehr...