Pfeil nach rechts

Alfred Neven DuMont

Alle Beiträge

Zum Tode von Alfred Neven DuMont Der Gutsherr

Alfred Neven DuMont war einer der wichtigen Zeitungsverleger des Landes - und eine Persönlichkeit, die polarisierte. Inhaltlich meisterte er den Spagat zwischen Hochkultur und Boulevard. Von Frank Patalong
31. Mai 2015, 16:15 Uhr

Kölner Verleger Alfred Neven DuMont ist tot

Er war einer der letzten großen Verleger Deutschlands: Alfred Neven DuMont ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilte das Medienhaus M. DuMont Schauberg mit.
31. Mai 2015, 13:06 Uhr

"Frankfurter Rundschau" Eigentümer sehen "keine Perspektive"

16 Millionen Euro Verlust soll die "Frankfurter Rundschau" pro Jahr eingefahren haben. Nach etlichen Sparrunden geben die Gesellschafter jetzt auf. Falls sich nicht doch noch ein Käufer findet, wird das Blatt spätestens im Januar eingestellt - sterben bald weitere Zeitungen?
13. November 2012, 17:36 Uhr

Zeitungskrise "Frankfurter Rundschau" meldet Insolvenz an

Ein Traditionsblatt steht vor dem Aus: Die "Frankfurter Rundschau" hat Insolvenz angemeldet. Die Angestellten werden zur Stunde bei einer Betriebsversammlung über die Pleite informiert. Von Matthias Bartsch, Markus Brauck und Isabell Hülsen
13. November 2012, 13:20 Uhr

Neuordnung des Vorstands Ex-"SZ"-Chef Kilz geht zu DuMont

Die Affäre um den Verlegersohn Konstantin hielt 2010 die Medienbranche in Atem. Jetzt ordnet Verlagspatriarch Alfred Neven DuMont sein Haus neu. Seine Tochter Isabella wird in den Vorstand berufen, Hans Werner Kilz weiteres Mitglied des Aufsichtsrats
27. Januar 2011, 12:51 Uhr

Online-Markt DuMont kauft Berliner Stadtportale

Schluss mit dem ewigen Streiten und Sparen? M. DuMont Schauberg übernimmt die Kontrolle über BerlinOnline und Berlin.de - und schafft dafür eine wichtige strategische Grundlage, um verlagseigene Traditionstitel wie die "Berliner Zeitung" in die digitale Zukunft zu führen.
5. Januar 2011, 18:41 Uhr

Vorwurf gegen Vater DuMont junior fühlt sich behandelt wie ein Hund

Im Kölner Verlagsscharmützel lädt Konstantin Neven DuMont nach und macht seinem Vater schwere Vorwürfe: Der Zeitungspatriarch habe sich verhalten "wie jemand, der seinen Hund mit einer Wurst am Stock lockt". Auch zu seinen Zukunftsplänen äußert sich der Unternehmersohn. Von Jochen Leffers
4. Dezember 2010, 19:40 Uhr

Offener Brief Chefredakteure stellen sich gegen Verlegersohn DuMont

Jetzt melden sich auch die Chefredakteure von Deutschlands viertgrößtem Verlag zu Wort. Konstantin Neven DuMont hatte sich abfällig über Firma und Vater geäußert, wofür er von Firmenpatriarch Alfred gemaßregelt und vom Vorstand seiner Aufgaben enthoben wurde.
30. November 2010, 17:31 Uhr

Konstantin Neven DuMont "Schwupp, war mein Vater vorne"

Das Aus im Verlag des Vaters ist besiegelt, jetzt will Konstantin Neven DuMont sein eigenes Ding machen. Dem SPIEGEL erzählte er von seinen Plänen: der Gründung eines Online-Magazins für Medienkritik - und eine eigene TV-Sendung hätte er gern.
27. November 2010, 23:44 Uhr

Nach Rausschmiss Konstantin Neven DuMont sucht Bieter für Verlagsanteile

Big Trouble in Little Köln: Konstantin Neven DuMont, wegen "geschäftsschädigender" Äußerungen von seinen Ämtern abberufener Verlagserbe, will jetzt Geld sehen: Seine Anteile am Medienimperium DuMont Schauberg stellt er zum Verkauf. Und ein Abfindungsangebot erwartet er auch. Von Thorsten Dörting und Ole Reißmann
23. November 2010, 17:06 Uhr

Abberufung als Herausgeber Zeitungsverlag schasst Konstantin Neven DuMont

Der viertgrößte Zeitungsverlag Deutschlands hat genug vom öffentlichen Hickhack. Der Aufsichtsrat von M. DuMont Schauberg hat den Verlegersohn Konstantin Neven DuMont von seinen noch verbliebenen drei Herausgeberämtern abberufen - wegen dessen "geschäftsschädigender" Äußerungen.
23. November 2010, 10:19 Uhr

Konstantin Neven DuMont contra Alfred Geld her, ich gehe - oder doch nicht?

Erbe auszahlen, sofort! Laut "Bild"-Zeitung soll der Kölner Verlagserbe Konstantin Neven DuMont seinen Vater Alfred aufgefordert haben, ihm umgehend seinen Erbteil an dem mächtigen Verlag DuMont Schauberg auszuzahlen. Ganz sicher scheint sich der Junior damit aber nicht zu sein. Von Markus Brauck, Thorsten Dörting und Ole Reißmann
19. November 2010, 16:02 Uhr

Alfred Neven DuMont contra Konstantin Das Imperium schreibt zurück

Senior gegen Sohnemann: Der mächtige Kölner Verlegerpatriarch Alfred Neven DuMont hat sich erstmals zum Treiben seines Sprösslings Konstantin geäußert -  und ihn abgewatscht. Der Filius wertet das nun als "Retourkutsche". Von Markus Brauck und Stefan Kuzmany
16. November 2010, 19:30 Uhr

Nachfolgedebatte Konstantin Neven DuMont will Rückzug seines Vaters

Papa, mach mich zum Chef - oder ich mach mein eigenes Ding! Konstantin Neven DuMont untermauert seinen Führungsanspruch. Sein Vater, der Firmenpatriarch Alfred Neven DuMont, solle sich bis Monatsende zur Zukunft des Familienverlags äußern - oder ihn auszahlen.
15. November 2010, 16:22 Uhr

Nach Blogger-Affäre Verlagserbe Konstantin Neven DuMont nimmt Auszeit

Wirbel um Konstantin Neven DuMont: Der umstrittene Verlagserbe und Vorstand der mächtigen Mediengruppe M. DuMont Schauberg nimmt laut eigener Aussage eine "kreative Auszeit". Wer künftig seine Geschäfte führen wird, ist noch unklar. Von Markus Brauck, Hannah Pilarczyk und Thorsten Dörting
10. November 2010, 15:34 Uhr

Rätsel um Blog Konstantin Neven DuMont will Verlagsvorstand verlassen

Er gilt als Nachfolger in Deutschlands drittgrößtem Zeitungsverlag - doch nun hat Konstantin Neven DuMont nach SPIEGEL-Informationen seinen Rückzug angeboten. Firmenpatriarch Alfred Neven DuMont spricht von Gerüchten. Zuletzt geriet der Junior in eine Affäre um anonyme Blog-Kommentare.
23. Oktober 2010, 12:08 Uhr

Medienkrise DuMont fordert Staatshilfe für Zeitungen

Alfred Neven DuMont verlegt Blätter wie die "Frankfurter Rundschau", für die Branche aber sieht er schwarz. In einem Zeitungsbeitrag schreibt der Patriarch, es könne in 20 Jahren in der westlichen Welt "keine Tageszeitung mehr" geben - und will ein staatliches Hilfsprogramm.
11. Dezember 2009, 17:29 Uhr