Pfeil nach rechts

Allen Stanford

Alle Beiträge

Anlagebetrug 110 Jahre Haft für US-Investor Allen Stanford

Er galt als einer der reichsten Amerikaner. Doch sein Erfolg basierte auf Lügen: 20 Jahre lang hat Allen Stanford Investoren an der Nase herumgeführt und um rund 5,3 Milliarden Euro betrogen. Jetzt wurde der Texaner wegen Betrugs verurteilt - zu 110 Jahren Haft.
14. Juni 2012, 21:00 Uhr

Texas Milliardär im Gefängnis verprügelt

Er galt als einer der reichsten Amerikaner, dem zeitweise sechs Privatjets gehörten: Jetzt ist der wegen Betrugsverdacht inhaftierte US-Finanzjongleur R. Allen Stanford bei einer Schlägerei im Gefängnis verletzt worden.
26. September 2009, 13:29 Uhr

Tränenreiches Interview US-Finanzier Stanford streitet Milliardenbetrug ab

Der mutmaßliche texanische Milliardenbetrüger Robert Allen Stanford hat in einem tränenreichen TV-Interview jede Schuld abgestritten. "Ich würde tot umfallen und zur Hölle fahren, wenn das ein Schneeballsystem gewesen sein soll", sagte er in einer ersten öffentlichen Äußerung zu den Vorwürfen.
7. April 2009, 16:33 Uhr

Stanford-Betrugsaffäre FBI nimmt Top-Managerin fest

In der milliardenschweren Betrugsaffäre um den texanischen Geschäftsmann Robert Allen Stanford gibt es eine erste Festnahme. Berichten zufolge nahm das FBI die Investment-Chefin der Stanford-Bankengruppe in Gewahrsam. Der Vorwurf: Betrug.
27. Februar 2009, 19:00 Uhr

Banker Sir Stanford Vom Dandy zum bösen Milliardär

Adlig, reich und meist im Flieger unterwegs - der Finanzunternehmer Richard Allen Stanford liebte die große Show. Seine Anleger lockte er mit satten Renditeversprechen, die sich als Luftnummer entpuppten. Seine Bank flog auf, Stanford tauchte ab. Jetzt hat ihn das FBI in Virginia aufgespürt. Von Hasnain Kazim
20. Februar 2009, 06:34 Uhr
Seite 1 / 1