Frankfurter Buchmesse: Belletristik-Tipps

DER SPIEGEL - 11.10.1999

Belletristik: Tipps; Malachy McCourt: „Der Junge aus Limerick“. Argon Verlag, Berlin; 332 Seiten; 38 Mark. Auch er will die Asche seiner Mutter besingen: Zeitgleich mit Frank McCourts Fortsetzung seiner Memoiren kommt die etwas flaue… mehr...

Autoren: Dichters Winterreise

DER SPIEGEL - 05.02.1996

Peter Handkes Serbien-Reportage und die Intellektuellen; Handkes Serbien-Reportage 'Eine winterl. Reise ...; So stand es in der Zeitung: „Gerechtigkeit für Serbien“. Unter diesem schlichten und zugleich auftrumpfenden Titel… mehr...

Autoren: DER TON DER BRATSCHE

DER SPIEGEL - 20.03.1995

Rudolf Augstein über den Weg Ernst Jüngers vom Kriegsheros zum Elitebürger; Über d. Weg Ernst Jüngers v. Kriegsheros z. Bürger; Ob Ernst Jünger einer der großen Schriftsteller oder gar Epiker dieses Jahrhunderts gewesen ist, möchte man sich am… mehr...

Bücher: Trost für Schreiber

DER SPIEGEL - 01.03.1993

Ein Amerikaner hat große Verleger-Pannen gesammelt: Ob Proust oder Beckett, Orwell oder le Carre - alle sollten schon mal nicht gedruckt werden. mehr...

„Aus Sühne in die Partei“

DER SPIEGEL - 21.10.1991

Der französische Historiker Emmanuel Le Roy Ladurie über den Kommunismus und die Intellektuellen; E. Le Roy Ladurie ü. Intellektuelle u. Kommunismus; SPIEGEL: Monsieur Le Roy Ladurie, ist das Debakel des Kommunismus und der Sowjetunion nicht auch… mehr...

CONRAD: Paulas Seemann

DER SPIEGEL - 11.04.1966

SCHRIFTSTELLER; Fünf Jahre lang begleitete ihn das unvollendete Roman-Manuskript auf großer Fahrt - durch den Suezkanal und ums Kap der Guten Hoffnung, nach Zentralafrika und Australien.Es blieb auf dem Berliner Bahnhof Friedrichstraße liegen und… mehr...

DA SIND JA DIE VÖGELCHEN

DER SPIEGEL - 05.09.1962

Ilja Ehrenburg über Zeitgenossen; Über Pasternak: „In Wirklichkeit war Pasternak glücklich; außerhalb der Gesellschaft lebte er nicht, weil ihm diese Gesellschaft nicht paßte, sondern deshalb, weil er trotz seiner fröhlichen Geselligkeit nur… mehr...

RILKE-BRIEFE: Nirgends ein Führer

DER SPIEGEL - 22.05.1957

Den professionellen Verehrern des Dichters Rainer Maria Rilke ist kürzlich ein Danaer-Geschenk beschert worden: Die Verlage Plon in Paris und Mondadori in Mailand haben gleichzeitig einen bis dahin unbekannten Briefwechsel, die „Mailänder… mehr...

GIDE: Kinder im Wald

DER SPIEGEL - 03.04.1957

Über den im Jahre 1951 gestorbenen Schriftsteller André Gide fällte sein Dichterkollege Jean Cocteau ein sarkastisches Urteil. Cocteau spottete darüber, daß der für seelische Entblößungen sehr zugängliche Tagebuch-Schreiber Gide den Neugierigen zu… mehr...

GIDE-BRIEFE: Das Duell der Greise

DER SPIEGEL - 18.01.1956

Der 40jährige Lektor im Pariser Verlag Gallimard, Robert Mallet, hat sich in den vergangenen zehn Jahren das Renommee eines pietätvollen Nachlaßpflegers der französischen Literatur erworben. Mallets Spezialität ist es, den Briefwechsel prominenter… mehr...