Pfeil nach rechts

Andrea Breth

Alle Beiträge

Salzburger Festspiele Der Prinz, das verschlampte Genie

Andrea Breths Inszenierung von Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" sollte bei den Salzburger Festspielen den Start in eine neue Ära der Rückbesinnung auf althergebrachte Theatermittel markieren. Es wurde ein Ausflug in eine ferne kriegerische Welt - zu Figuren, die den Zuschauer meist kaltlassen. Von Wolfgang Höbel
29. Juli 2012, 20:34 Uhr

Salzburger Festspiele Der Fluch des Kurfürsten

Vernunft oder Trieb? In Kleists Stück "Prinz Friedrich von Homburg" droht dem Protagonisten der Tod, weil er seinem Vorgesetzten den Gehorsam verweigert. Auch abseits der Bühne mussten Schauspieler und Theatermacher in Salzburg mit einem großen Verlust kämpfen. Von Johan Dehoust
25. Juli 2012, 08:31 Uhr

Frauen-Karrieren im Theater "Wenn das Schwein toll inszenieren kann"

Regie führen galt lange als Männersache. Aber auch hier setzen sich immer mehr Frauen durch - mit ganz unterschiedlichen Ansichten und Methoden. Eine Ausstellung im Münchner Theatermuseum porträtiert die interessantesten - und entlockt einigen überraschende Einsichten. Von Anke Dürr
10. April 2010, 09:10 Uhr

Festspiele Salzburg Drah di ned um, der Kommissar geht um

Trotz exzellenter Darsteller: Das Eröffnungsstück der Salzburger Festspiele war dröge. Regisseurin Andrea Breth verkümmerte den Dostojewski-Roman "Strafe und Verbrechen" zum uninspirierten Stationendrama. Von Wolfgang Höbel
27. Juli 2008, 12:36 Uhr
Seite 1 / 1