Pfeil nach rechts

Anne Sinclair

Alle Beiträge

ARD-Krimi Der neue Odenthal-"Tatort" im Schnellcheck

Progressiv, potent, enthemmt: Der Ludwigshafener "Tatort" am Pfingstmontag handelt von einem Machtmenschen, der an den Skandalpolitiker Dominique Strauss-Kahn erinnert. Aufregerthema, sauber inszeniert.
25. Mai 2015, 17:23 Uhr

"Tatort" zum Fall Strauss-Kahn Der Trieb regiert

Für die Frauenquote - und doch ein Schwein: Lena Odenthal kriegt es nach dem Tod eines Zimmermädchens mit einem zwielichtigen Politiker zu tun. Erinnerungen an den Fall Dominique Strauss-Kahn sind bei diesem "Tatort" erlaubt. Von Christian Buß
22. Mai 2015, 15:51 Uhr

Anne Sinclair und "Huffington Post" Ein Coup, der beiden Seiten nutzt

Am Montag wird die französische "Huffington Post" vorgestellt. Herausgeberin ist Anne Sinclair. Für die Gattin von Dominique Strauss-Kahn ist es die Chance zum beruflichen Neustart. Dem Ableger der US-Internetpostille verschafft sie Popularität und Zugang zu den Mächtigen. Von Stefan Simons
20. Januar 2012, 11:11 Uhr

Anne Sinclairs Wahl zur Frau des Jahres Gehörnt und gekürt

Anne Sinclair, Ehefrau des in Sex-Affären verwickelten früheren IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn, ist in Frankreich zur "Frau des Jahres 2011" gekürt worden. Ist das nun Ausdruck des Niedergangs der Emanzipation - oder ein Sieg des Feminismus? Von Stefan Simons
20. Dezember 2011, 18:48 Uhr

Anne Sinclair Die Frau an Strauss-Kahns Seite

Ihr Mann war kaum verhaftet, da flog sie nach New York und bemühte sich um Anwälte: Anne Sinclair, einst gefeierte TV-Moderatorin, widmet sich nun vor allem einem Ziel: der Verteidigung ihres Gatten Dominique Strauss-Kahn. Was treibt sie an, ist es brave Solidarität oder eigenes Machtbewusstsein? Von Stefan Simons
7. Juni 2011, 13:51 Uhr

Strauss-Kahn vor Gericht Kampf um Ruf und Ehre

Es ist der Prozess des Jahres: Dominique Strauss-Kahn muss vor Gericht - und plädiert auf nicht schuldig. Es geht um das Ansehen des Ex-IWF-Chefs, aber auch um die Zukunft des Zimmermädchens, das ihn der versuchten Vergewaltigung beschuldigt. Von Marc Pitzke
6. Juni 2011, 21:35 Uhr

Strauss-Kahns Gattin "Ich glaube den Anschuldigungen nicht"

Er dementiert, sie glaubt an seine Unschuld: Strauss-Kahns Ehefrau hält nach Bekanntwerden der Vergewaltigungsvorwürfe zu ihrem Mann. Der IWF-Chef werde in dem Verfahren auf nicht schuldig plädieren, hieß es. Jetzt wittern einige ein Komplott gegen den als Präsidentschaftskandidaten gehandelten Sozialisten.
15. Mai 2011, 19:15 Uhr
Seite 1 / 1