Schauspieler-Legende: Armin Mueller-Stahl sagt Kino langsam Adieu

SPIEGEL ONLINE - 22.11.2014

Armin Mueller-Stahl macht weiter Pause vom Schauspielberuf. Der 83-jährige Star aus „Die Manns“ und „Illuminati“ möchte lieber malen als vor der Kamera stehen. Dafür hat er eine überzeugende Begründung. mehr...

Personalien: Männer unter sich

DER SPIEGEL - 27.10.2014

Als Maler hat Armin Mueller-Stahl auch Steve Jobs porträtiert; Der 83-jährige Schauspieler, der seit einigen Jahren als Maler reüssiert, hat sein Leben lang gezeichnet. Es sei ihm nur nie bemerkenswert vorgekommen, so Armin Mueller-Stahl,weil es ihm… mehr...

VERSÖHNUNG: Zwischen den Grenzen

DER SPIEGEL - 16.01.2012

Einst schwor der Schauspieler Armin Mueller-Stahl, er werde niemals in seine Heimatstadt Tilsit zurückkehren, die heute zu Russland gehört. Nun tat er es doch - um eine Brücke von West nach Ost zu bauen. mehr...

Mit Lenins Hilfe

DER SPIEGEL - 14.11.2011

Global Village: Wie der deutsche Schauspieler Armin Mueller-Stahl Ehrenbürger von Tilsit wurde mehr...

Kultur: „Das volle Programm“

DER SPIEGEL - 15.12.2008

Schauspieler Armin Mueller-Stahl, 77, über die „Buddenbrooks“, Nervosität am Set und seine Kollegen in Hollywood mehr...

Fernsehen: TV-Vorschau

DER SPIEGEL - 30.06.2008

Fernsehen - Vorschau; Majestät! Die MärchenköniginDienstag, 20.15 Uhr, ZDFMärchenkönigin kann man auch ohne Barbie-Haare und Bambi-Augen sein. Glaubt man dieser Dokumentation, ist die so beliebte Margrethe von Dänemark die zufriedenste Königin… mehr...

KINO: Unter russischen Wölfen

DER SPIEGEL - 22.12.2007

David Cronenbergs gewaltstrotzender, aber höchst kunstvoller Film „Tödliche Versprechen“ zeigt Armin Mueller-Stahl in der Rolle eines Londoner Mafiapaten. mehr...

Deutscher Filmpreis: Ehrenpreis für Armin Mueller-Stahl

SPIEGEL ONLINE - 18.04.2007

Von der DDR-Bühne nach Hollywood: Armin Mueller-Stahl hat für mehr als 100 Filme vor der Kamera gestanden. Seine Verdienste um den deutschen Film werden nun beim Deutschen Filmpreis gewürdigt. mehr...

30. Oktober 2006 Betr.: Biermann

DER SPIEGEL - 30.10.2006

Susanne Beyer über die Ausbürgerung von Wolf Biermann; Die SED-Führung nahm im November 1976 ein Konzert des Ost-Berliner Liedermachers Wolf Biermann in Köln zum Anlass, den ihr missliebigen damals 40-Jährigen kurzerhand auszubürgern. Der Protest… mehr...

ZEITGESCHICHTE: Der Schatten des Herbstes

DER SPIEGEL - 30.10.2006

Vor 30 Jahren protestierten die wichtigsten Künstler der DDR gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann - die Aktion gilt als Anfang vom Ende der DDR. Heute sind viele der Künstler, die damals eng befreundet waren, heillos miteinander zerstritten. Von Susanne Beyer mehr...