Rückspiegel: Der SPIEGEL berichtete ...

DER SPIEGEL - 20.12.2004

... in Nr. 51/2004 „Kein Visum für deutsche Ex-Terroristin“ darüber, dass Astrid Proll, einstige Randfigur der Terrorgruppe RAF, fast ein Jahr vergeblich auf ein Visum für die USA wartete, um ihre kranke Mutter in San Francisco zu besuchen - inzwischen verstarb diese. mehr...

USA: Kein Visum für deutsche Ex-Terroristin

DER SPIEGEL - 13.12.2004

Ex-RAF-Mitglied Astrid Proll bekam für Besuch der todkranken Mutter kein Einreisevisum in die USA; Eine Einreise ehemaliger Mitglieder der „Rote Armee Fraktion“ (RAF) in die Vereinigten Staaten wird von dem im März 2003 eingerichteten… mehr...

TERRORISMUS: Deckname „Anarchist“

DER SPIEGEL - 19.01.1998

Akten zeigen, daß Mielkes Männer seit 1970 eifrig Informationen über die RAF und die „Bewegung 2. Juni“ sammelten. Beim Transit geschnappte Terroristen wie „Bommi“ Baumann sagten aus. So wußte die Stasi lange Zeit mehr als die Fahnder im Westen. mehr...

Versöhnung: Ein Job als Geste

DER SPIEGEL - 29.05.1995

Ensslin-Sohn Referent von Antje Vollmer; Die Mutter galt in den siebziger Jahren als führender Kopf der RAF und beging im Oktober 1977 im Sondertrakt des Gefängnisses in Stuttgart-Stammheim Selbstmord; der Sohn der einstigen Staatsfeindin Nummer… mehr...

PROZESSE: Phantom beschossen

DER SPIEGEL - 04.02.1980

Im Prozeß gegen Astrid Proll soll nun das Urteil verkündet werden. Selten hat ein Verfahren die Unabhängigkeit der Justiz so in Zweifel gezogen. mehr...

PROZESS: Astrid Proll

DER SPIEGEL - 17.12.1979

Astrid Proll, 32, über die seit September vor einer Großen Strafkammer des Landgerichts Frankfurt unter anderem wegen versuchten Mordes in zwei Fällen verhandelt wird, wurde am 26. Sitzungstag erheblich entlastet. Zwar befand die Staatsanwaltschaft,… mehr...

PROZESSE: Opas Terrorismus

DER SPIEGEL - 17.09.1979

In Frankfurt beginnt in dieser Woche der Prozeß gegen Astrid Proll -- ein Testfall dafür, ob es die Justiz honoriert, wenn sich Straftater aus der Terrorszene lösen. mehr...

Fall Proll: Staatsanwalt bleibt hart

DER SPIEGEL - 26.02.1979

Die Anregung von Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP), der früheren RAF-Angehörigen Astrid Proll, die seit September in London in Auslieferungshaft sitzt, „den Rückweg zu erleichtern“, findet bei der Frankfurter Staatsanwaltschaft… mehr...

AUSLIEFERUNG: Miss Terror

DER SPIEGEL - 25.09.1978

Eine Auslieferung der in England gefaßten RAF-Ängehörigen Astrid Proll brächte die deutsche Justiz in Schwierigkeiten. Schon im ersten Proll-Prozeß vor fünf Jahren gerieten die Ankläger in Beweisnot. mehr...

BAADER/MEINHOF: Suppe bezahlt

DER SPIEGEL - 05.11.1973

Ungenaue und widersprüchliche Aussagen der Hauptbelastungszeugen gegen das BM-Mitglied Astrid Prall bringen die Ankläger vor dem Frankfurter Schwurgericht in Schwierigkeiten. mehr...