Sponsoring: BMW lässt 800-Millionen-Deal mit FC Bayern sausen

Sponsoring: BMW lässt 800-Millionen-Deal mit FC Bayern sausen

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2019

Spätestens 2025 wollte BMW neuer strategischer Partner des FC Bayern München werden. Doch nun ist der Plan gescheitert - ein anderer Konzern will laut einem Bericht noch mehr Geld als die ausgehandelten 800 Millionen Euro zahlen. mehr... Forum ]

Dieselskandal: Porsche muss 535 Millionen Euro Bußgeld zahlen

Dieselskandal: Porsche muss 535 Millionen Euro Bußgeld zahlen

SPIEGEL ONLINE - 07.05.2019

Porsche bekommt die Quittung für die Manipulationen an der Abgastechnik seiner Motoren. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart verhängt ein Bußgeld von 535 Millionen Euro gegen den Autohersteller. mehr... Video | Forum ]


Audi AI:ME: In der Wolke durch die Hölle

Audi AI:ME: In der Wolke durch die Hölle

SPIEGEL ONLINE - 16.04.2019

Das Auto verliert seine Rolle als Statussymbol? Das sieht Audi anders und präsentiert ein Carsharing-Fahrzeug für Angeber. Der AI:ME prunkt und protzt - spart aber an einer ungewöhnlichen Stelle. Von Tom Grünweg mehr... Forum ]

Audi-Chef Bram Schot: „Hier und da ein wenig Fett“

SPIEGEL ONLINE - 14.03.2019

Audis Gewinn ist 2018 eingebrochen. Nun will der Autohersteller härter sparen als bislang angekündigt. Einem Zeitungsbericht zufolge sollen bis zu 15 Prozent der Jobs abgebaut werden. mehr...

Partnerschaft spätestens ab 2025: BMW zahlt 800 Millionen Euro für Audi-Nachfolge beim FC Bayern

SPIEGEL ONLINE - 07.03.2019

Seit 17 Jahren ist Audi Sponsor, seit acht Jahren sogar Anteilseigner des FC Bayern München. Damit ist spätestens 2025 Schluss. BMW steht als neuer Partner des Bundesliga-Rekordmeisters bereit. mehr...

Angeschlagene VW-Tochter: Audi will jeden zehnten Führungsposten streichen

SPIEGEL ONLINE - 21.02.2019

Der Sanierungskurs bei Audi wird konkreter. Man werde eine komplette Leitungsebene rausnehmen können, sagt Konzernchef Bram Schot. Außerdem müsse der Autobauer „jünger, dynamischer und weiblicher“ werden. mehr...

Produktionsstopp: Streik in ungarischem Audi-Werk trifft auch Standort Neckarsulm

SPIEGEL ONLINE - 31.01.2019

Die Arbeitnehmer im ungarischen Audi-Werk Györ haben ihre Lohnforderungen durchgesetzt. Doch nach dem einwöchigen Streik weiten sich die Folgen in Deutschland aus. mehr...

Wegen Streik in Ungarn: Audi stoppt Produktion im Stammwerk in Ingolstadt

SPIEGEL ONLINE - 28.01.2019

Bei Audi stehen die Bänder still: Weil Angestellte des ungarischen Motorenwerks in Györ streiken, muss auch in Ingolstadt der Betrieb eingestellt werden. Wie es weitergeht, ist noch unklar. mehr...

Abgasskandal: US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2019

Im Zusammenhang mit dem VW-Dieselskandal sind in den USA vier frühere Audi-Manager angeklagt worden. Die Justiz wirft ihnen vor, Teil einer fast zehn Jahre andauernden Verschwörung gewesen zu sein. mehr...

„Arroganter Haufen“: Warum dieser Fliesenleger Siemens- und Audi-Ingenieure als Kunden ablehnt

SPIEGEL ONLINE - 12.01.2019

Besserwisserei und mangelnde Zahlungsmoral: Ein bayerischer Fliesenleger will nicht mehr für Ingenieure von Audi und Siemens arbeiten. Er erstellte eine Ausschlussliste - und ist von den Reaktionen überrascht. mehr...

Volkswagen-Absatz 2018: Porsche mit Verkaufsrekord, VW stagniert, Audi schwächelt

SPIEGEL ONLINE - 10.01.2019

Porsche hat 2018 einen Verkaufsrekord erzielt. Bei anderen Töchtern des VW-Konzerns lief es hingegen schlechter: Die Kernmarke VW schwächelte, Audis Absätze brachen regelrecht ein. mehr...

Antrittsinterview: Neuer Audi-Chef dringt auf höhere Produktivität

SPIEGEL ONLINE - 24.12.2018

90.000 Mitarbeiter zählt der Audi-Konzern. Für den neuen Chef Bram Schot müssten es entweder weniger sein - oder eine höhere Produktivität herrschen. Der lange währende Erfolg habe „viele verwöhnt und ein bisschen träge gemacht“. mehr...

VW-Konzern: Bram Schot wird Audi-Chef

SPIEGEL ONLINE - 12.12.2018

Bisher hat er Rupert Stadler nur vertreten, jetzt bekommt Bram Schot einen regulären Vertrag als Audi-Chef. Der Niederländer gilt allerdings nur als zweite Wahl. mehr...