Chile: Richter entschuldigen sich bei Pinochet-Opfern

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2013

Vor 40 Jahren putschte General Pinochet in Chile, Tausende Bürger wurden gefoltert und ermordet. Nun haben sich die Richter des Landes bei den Opfern der Gewaltherrschaft entschuldigt. Das Justizsystem des Landes habe damals versagt und die Menschen nicht geschützt. mehr...

Exhumierung gefordert: Ließ Pinochet Pablo Neruda ermorden?

SPIEGEL ONLINE - 06.12.2011

Die chilenische Geschichte wird aufgearbeitet - indem Leichen ausgegraben werden. Nach Salvador Allende soll nun auch der Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda exhumiert werden, fordert die KP Chiles. Die Partei ist überzeugt, dass ihr Genosse Neruda von der Militärjunta getötet worden sei. mehr...

Angeblicher Befehl Pinochets: Wurde Pablo Neruda ermordet?

SPIEGEL ONLINE - 12.05.2011

Hier ein linker Nobelpreisträger, berühmt für Liebesgedichte, dort ein blutrünstiger Diktator: Die These, Pablo Neruda sei im Auftrag des chilenischen Juntachefs Pinochet ermordet worden, könnte kaum spektakulärer sein - bislang allerdings bleibt sein Sekretär Manuel Araya Beweise schuldig. mehr...

Chile: Pinochet-Verbrechen schüren Wut im Wahlkampf

SPIEGEL ONLINE - 13.12.2009

Chile steht vor einer Zäsur. Erstmals seit Ende der Diktatur führt ein Kandidat von der Rechten die Umfragen an - und könnte bei den Wahlen am Sonntag Präsident werden. Doch eine Enthüllung aus den dunklen Jahren unter Pinochet weckt im Wahlkampf große Emotionen. mehr...

CHILE: Entschädigung für Pinochets Handlanger?

DER SPIEGEL - 16.11.2009

Ehemalige Pinochet-Soldaten fordern Entschädigung; Auf der Straße beschimpfen die Leute uns als Mörder“, klagt Máximo Núñez, „aber Pinochet hat auch uns missbraucht.“ Núñez ist Mitglied einer Vereinigung ehemaliger Wehrpflichtiger,… mehr...

Chile: Haftbefehle gegen 129 Sicherheitskräfte der Pinochet-Diktatur

SPIEGEL ONLINE - 02.09.2009

Es ist das größte Massenverfahren der chilenischen Justizgeschichte: 129 ehemalige Militärs und Polizisten wurden wegen Menschenrechtsverletzungen während der Pinochet-Diktatur angeklagt - sie sollen an der Ermordung oder Verschleppung von Gegnern des Diktators mitgewirkt haben. mehr...

Spaniens Gerichtshof: Pinochet-Jägern droht das Aus

SPIEGEL ONLINE - 01.06.2009

Immer häufiger wenden sich Opfer von Menschenrechtsverbrechen aus der ganzen Welt an den Nationalen Gerichtshof Spaniens. Sie hoffen auf Hilfe durch dessen mutige Richter. Doch unter politischem Druck will die spanische Regierung den Juristen nun die Flügel stutzen. mehr...

GESTORBEN: Augusto Pinochet

DER SPIEGEL - 18.12.2006

Gestorben Augusto Pinochet; Augusto Pinochet , 91. Über 3000 Menschen ließ der General während seiner 17 Jahre Chile unterjochenden Diktatur umbringen, fast zehnmal so viele erlitten Folter. Erst kürzlich hatte der Greis die politische Verantwortung… mehr...

Augusto Pinochet: Tod eines Tyrannen

SPIEGEL ONLINE - 10.12.2006

Am Sonntag ist der chilenische Ex-Diktator Augusto Pinochet im Kreise seiner Familie gestorben. Seinen tausenden Opfern war dies nicht vergönnt: Viele starben durch Folter und landeten im Meer. Für Chile ist der Tod des Greises die Befreiung von einem 33-jährigen Alptraum. mehr...

BANKEN: Spende für Pinochet

DER SPIEGEL - 04.07.2005

Augusto Pinochet erhält immer noch finanzielle Zuwendungen aus dem Ausland; Chiles Ex-Diktator Augusto Pinochet kann immer noch auf vermögende Freunde zählen. Auf das New Yorker Konto der Pinochet-Stiftung, die unter anderem die englischen… mehr...