Theater des Tötens: Mörder ohne Motiv

SPIEGEL ONLINE - 06.09.2008

Mörder, Ausgestoßene, Junkies: Der französische Dramatiker Bernard-Marie Koltès hatte eine Vorliebe für kaputte Gestalten und wie sie die Gesellschaft herausfordern. Zwei seiner Stücke sind jetzt erstmals in Deutschland zu sehen. mehr...

THEATER: Der Fänger auf Kriegspfad

DER SPIEGEL - 09.12.2002

In München wird ein Stück des früh verstorbenen Dramatikers Bernard-Marie Koltès entdeckt: „Sallinger“ erzählt von den Gewaltobsessionen Amerikas. mehr...

Theater: Boulevard zur Hölle

DER SPIEGEL - 03.07.1995

SPIEGEL-Redakteur Wolfgang Höbel über den Regisseur Christian Stückl und dessen Münchner "Roberto Zucco"; Stückl-Inszenierung 'Roberto Zucco' in München; Er ist ein traumverwirrter Narr, ein großer Junge mit Milchgesicht und blutverschmierten… mehr...

Der Desperado als Messias

DER SPIEGEL - 16.04.1990

SPIEGEL-Redakteur Urs Jenny über Bernard-Marie Koltes, Peter Stein und "Roberto Zucco"; Peter Stein inszenierte 'Roberto Zucco' von Koltes; Die letzte große Liebe des Dramatikers Bernard-Marie Koltes, als er selber schon dem Tod entgegensah, galt… mehr...

GESTORBEN: Bernard-Marie Koltes

DER SPIEGEL - 24.04.1989

Gestorben: Bernard-Marie Koltes; Bernard-Marie Koltes, 40. Schon gezeichnet von seiner schweren Krankheit hatte der Dramatiker in einem SPIEGEL-Gespräch zwar den Tod eine „Banalität“ genannt, mit der er sich nicht beschäftige - dennoch… mehr...

Kämpfer in der Großstadt-Steppe

DER SPIEGEL - 24.10.1988

Bernard-Marie Koltes, internationaler Jungstar unter den Dramatikern, sorgt für Theaterdonner: Der auch in der Bundesrepublik viel gespielte französische Autor will mit juristischen Mitteln gegen die Hamburger Inszenierung seines neuesten Stücks vorgehen und Rechte künftig nur in Ausnahmefällen an ausländische Theater geben. * mehr...

„Ich fühle mich völlig verraten“

DER SPIEGEL - 24.10.1988

SPIEGEL-Gespräch mit dem Dramatiker Bernard-Marie Koltes über seine Stücke und ihre Inszenierungen * mehr...