Pfeil nach rechts

Björn Böhning

Alle Beiträge

Steinbrück und die SPD Der Stinkefinger

Der frühere Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wird demnächst mit einem Kabarettisten auftreten. Nun hat er in einem Interview über seine SPD gelästert. In der Partei hagelt es Kritik, manche kontern mit Ironie. Von Severin Weiland
28. Mai 2017, 17:19 Uhr

Israel Netanjahu würdigt Philipp Mißfelder

Das Israelische Parlament zeigt sich betroffen vom Tod des CDU-Politikers Philipp Mißfelder. Ministerpräsident Netanjahu würdigte den 35-Jährigen, das Außenministerium kondolierte Familie und Partei.
13. Juli 2015, 20:37 Uhr

Zum Tode von Philipp Mißfelder Der Netzwerker

Mit nur 35 Jahren ist der Außenpolitiker Philipp Mißfelder an einer Lungenembolie gestorben. In der Hauptstadt sind viele schockiert, auch in der SPD hatte der CDU-Politiker Freunde. Sein Vorbild war Helmut Kohl. Von Severin Weiland
13. Juli 2015, 15:19 Uhr

SPD Linker Flügel bricht auseinander

Unruhe auf dem linken Flügel der SPD. Prominente Mitglieder sind aus dem "Forum Demokratische Linke" ausgetreten oder erwägen es. Im Mittelpunkt der Kritik steht Sprecherin Hilde Mattheis. Von Horand Knaup und Veit Medick
20. Oktober 2013, 10:42 Uhr

Vor dem Parteitag SPD droht Krach wegen Rente und Steuer

Mit der erhofften Harmonie wird es auf dem SPD-Parteitag wohl nichts werden: Die Parteilinke will den Aufstand proben. Sie stellt beim Spitzensteuersatz und Rentenniveau Anträge zur Abstimmung, die in klarem Widerspruch zur Linie der Führung stehen.
29. November 2011, 21:12 Uhr

K-Frage in der SPD Steinbrück-Gegner blasen zum Angriff

Er ist der Liebling der Öffentlichkeit, doch in den eigenen Reihen hat Peer Steinbrück viele Feinde. Nun streitet die SPD offen über seine mögliche Kanzlerkandidatur: Der linke Flügel zieht gegen ihn zu Felde, die Pragmatiker verteidigen ihn. Für die Parteispitze kommt die Debatte zur Unzeit. Von Veit Medick
25. September 2011, 15:30 Uhr

Umstrittene Reform SPD verzettelt sich im Renten-Streit

Die SPD-Spitze ist sich im Streit um die Rente mit 67 inzwischen weitgehend einig. Ob der Kompromiss den Rest der Partei befriedigt, muss sich erst zeigen - der linke Flügel macht mobil gegen die ungeliebte Reform. Am Wochenende soll eine Lösung gefunden werden. Von Veit Medick
18. August 2010, 19:42 Uhr

Tagung Partei-Linke will SPD radikaler machen

Bloß nicht zu früh freuen: Der linke SPD-Flügel warnt, angesichts des Mini-Hochs der Genossen den internen Wiederaufbau zu verschleppen. Die Partei müsse radikaler auftreten - derzeit mache die SPD "zu viel Bundestag und zu wenig Bewegung". Eine Tagung soll die Debatte forcieren. Von Veit Medick
26. Mai 2010, 16:12 Uhr

Nach Wahlschlappe SPD entdeckt das Internet

Zurück in die Zukunft: Die SPD plant nach SPIEGEL-Informationen eine Online-Offensive und will mit neuen Positionen zur Netzpolitik bei jungen Wählern punkten. Die SPD hatte den umstrittenen Internetsperren zugestimmt - und damit zum Erfolg der Piratenpartei beigetragen.
16. Januar 2010, 18:02 Uhr

SPD-Strategietreffen 13 Punkte gegen den Niedergang

Politik absurd: Schwarz-Gelb ist in der Krise - doch die SPD als größte Oppositionsfraktion profitiert nicht davon. Die Genossen wollen jetzt in vier Tagen Klausur endlich eine Strategie gegen ihren Niedergang finden. Der linke Flügel träumt schon von einer Radikalreform der Partei. Von Veit Medick
14. Januar 2010, 15:18 Uhr

SPD-Linke Böhning folgt auf Nahles

Bei "Forum Demokratische Linke" der Sozialdemokraten gibt es Bewegung: Die bisherige Vorsitzende Andrea Nahles will sich auf ihre Arbeit als Partei-Vize konzentrieren. Ihre Nachfolge tritt Björn Böhning an, bis vor kurzem Juso-Chef.
9. Dezember 2007, 12:29 Uhr

SPD Juso-Chef Böhning tritt ab

Die Jusos brauchen einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Chef der SPD-Jugendorganisation, Björn Böhning, gibt sein Amt auf. Als Nachfolgerin steht eine Berlinerin bereit.
28. September 2007, 12:09 Uhr

Jusos "Die SPD ist inhaltlich ausgebrannt"

Mit Pfiffen haben die Jusos auf ihrem Bundeskongress Peer Steinbrück verabschiedet. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Juso-Chef Björn Böhning über den Ärger mit dem Finanzminister, über das Burn-Out-Syndrom der SPD – und erklärt, warum die Jusos Oskar Lafontaine nie wieder sehen wollen.
21. Mai 2006, 12:15 Uhr

Neuer Juso-Chef Weg vom Bürgerschreck-Image

Am Wochenende haben die Jusos einen neuen Vorsitzenden gewählt: Björn Böhning, 26. Der Berliner Student will die Familien- und Bildungspolitik radikal umkrempeln. Beim turbulenten Kongress hatten prominente Gäste aus der SPD-Parteispitze einen schweren Stand.
21. Juni 2004, 13:44 Uhr
Seite 1 / 1