Pfeil nach rechts

Brust oder Keule - KarriereSPIEGEL

Alle Beiträge

Sieben Tage beim Schlachter Ich werde Blut sehen

Ein Tier töten? Niemals! Aber Hackfleisch kaufen wir trotzdem beim Discounter. Fabienne Hurst ist von ihrer eigenen Heuchelei genervt. Sie heuert sieben Tage beim Schlachter an.
24. April 2015, 12:31 Uhr

Vegetarischer Sternekoch Gemüse ist sein Fleisch

Sternekoch und Vegetarier, das ist eine Seltenheit. Paul Ivic ist damit erfolgreich - in der Schnitzelhauptstadt Wien. Im Interview sagt er, warum er Kochen für politisch hält und wieso vegetarische Soßen teurer sind als Fleischprodukte. Von Maren Hoffmann
10. November 2014, 16:24 Uhr

Katzencafé Einen Käsekuchen und eine Runde schmusen, bitte

Links im Kaffee rühren, rechts die Katze kraulen: Im Bistro von Andrea Kollmorgen geht beides. Nachdem sie ihren Job als Sekretärin verloren hatte, öffnete sie in Berlin ein Katzencafé. Gästen empfiehlt sie, volle Einkaufstüten mitzubringen.
6. August 2014, 11:25 Uhr

Vegan-Köche Nicht Fisch, nicht Fleisch

Wer Koch werden will, muss ran an den Speck - auch wenn er selbst gar kein Fleisch isst. Drei Vegan-Köche erzählen von blutigen Anfängen und wie man Buletten und Döner auch fleischlos hinbekommt. Von David Krenz
28. Juli 2014, 09:13 Uhr

Kochbuchautoren Nie wieder Waffeln

Ihre Bücher haben eine Millionenauflage, doch ihre Namen kennt kaum jemand. Wer Kochbücher schreibt, brutzelt meist im Stillen vor sich hin - und muss zusehen, wie für die eigenen Rezepte Promis gelobt werden, die gar nicht kochen können. Von Julia Graven
16. Juli 2014, 06:26 Uhr

Kellner in den USA Kein Trinkgeld erwünscht

Wieviel verdient ein Kellner? Schwer zu sagen. Nicht zuletzt hängt es vom Trinkgeld ab. Jetzt gehen in den USA einige Restaurants dazu über, den "Tip" abzuschaffen. Das soll sogar gut fürs Personal sein.
23. Mai 2014, 07:57 Uhr

Lehre zum Eishersteller Ich geb dir die Kugel

Eis essen, den ganzen Tag! Muss man mehr wissen, um sich für eine Ausbildung zum Eishersteller zu entscheiden? Ach ja, das Gehalt. Das ist in der Ausbildung ernüchternd - und leider auch danach.
20. Mai 2014, 14:49 Uhr

Koch im Sterne-Hotel "Ich liebe Luxusprodukte"

"Früher arbeitete der Koch im Keller, hatte einen schmuddeligen Bart und war Alkoholiker" - im Interview erzählt Sternekoch Mansour Memarian, wie sich sein Beruf gewandelt hat. Und was er sich von seinen Gästen wünscht. Von Helene Endres
22. April 2014, 13:44 Uhr

Ex-Manager macht Edel-Pralinen Wie süß!

Mit Ende Vierzig einen Managerposten aufgeben, um Pralinen zu machen? Bill Brown hat das gewagt. Heute naschen selbst Hollywood-Stars seine kunstvollen Süßigkeiten. Dabei fiel Brown die Umstellung nicht leicht: Anfangs plagte ihn die Einsamkeit. Von Angelika Franz
17. April 2014, 09:58 Uhr

Nach Burnout Vom Top-Manager zum Tofu-Verkäufer

Als Manager bei Daimler hat Jan Bredack Breitling-Uhren getragen, heute verkauft er in seinen veganen Supermärkten Bratlinge. In einem Buch erzählt er von seiner Wandlung und vom "System der Angst" bei seinem alten Arbeitgeber.
15. April 2014, 13:44 Uhr

Quereinsteiger in der Food-Branche Ich back mir 'nen Job

"Irgendwas mit Essen": Die Food-Branche lockt Kreative. Eine Event-Köchin brät Burger zu Beats, eine Gärtnerin sucht blaue Schlumpftomaten. Und eine Tortenbäckerin tüftelt an veganer Buttercreme. Drei Gründerinnen erzählen. Von Anne Haeming
14. April 2014, 12:04 Uhr

Beruf Foodstylist Bitte recht appetitlich!

In echt kommt nur Matsch mit Soße heraus, doch auf der Packung wirkt das Gemüse prall und saftig. Foodstylist Tino Kalning präpariert Lebensmittel mit Föhn und Pinzette so, dass sie unwiderstehlich aussehen. Täuschung will er sich nicht vorwerfen lassen. Von Steve Przybilla
23. Januar 2014, 08:51 Uhr

Ein Koch steigt aus Tausche Gourmetküche gegen Wochenmarkt

Seine Törtchen standen auf den Speisekarten von Sternerestaurants. Jetzt tingelt Ingmar Oppenberg damit über Wochenmärkte. Mit seiner Reisebäckerei wagt der frühere Spitzenkoch den beruflichen Neustart - fern von cholerischen Küchenchefs und 16-Stunden-Schichten. Von Andreas Voigt
3. Januar 2014, 09:15 Uhr

Großvater für Informatiker Hier kocht der Gute-Laune-Opa

Gute Programmierer sind umworben. Eine App-Firma in Berlin spielt einen seltsamen Trumpf aus: Ein "Office Grandpa" kümmert sich um die Informatiker und sorgt so für einen familiären Wohlfühlfaktor. Über 100 Rentner bewarben sich auf den Job, Paul Böhm bekam ihn. Von Verena Töpper
1. Oktober 2013, 09:00 Uhr