PRESSERECHT: Wulff geht gegen „Bunte“ vor

DER SPIEGEL - 10.06.2013

Christian Wulff geht gegen „Bunte“ vor; Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat sich erfolgreich gegen die Berichterstattung der Illustrierten „Bunte“ über sein Privatleben gewehrt. Per einstweiliger Verfügung verbot das… mehr...

Entlassener Politik-Chef: „Bunte“ nimmt Spitzelvorwurf zurück

SPIEGEL ONLINE - 20.10.2011

Sollte im Auftrag der „Bunten“ ein Politiker ausgeschnüffelt werden? Die Klatschzeitschrift sah die Vorwürfe gegen ihren Politik-Chef als erwiesen an und feuerte ihn. Jetzt kam der Rückzieher des Burda-Verlags: Der Redakteur habe sich nichts zu Schulden kommen lassen. mehr...

PRESSE: „Aussage gegen Aussage“

DER SPIEGEL - 01.08.2011

Dass Rupert Murdoch „News of the World“ schloss, erschüttert die ganze Boulevardbranche. Doch wie weit sind andere von den rüden britischen Recherchepraktiken entfernt? Die „Bunte“ hat es sehr eilig, sich einer Affäre im eigenen Haus zu entledigen. mehr...

Nach Berichten über Spitzelaktionen: „Bunte“ klagt gegen „Stern“

SPIEGEL ONLINE - 31.05.2010

„Bunte“ gegen „Stern“ - und noch immer kein Ende. Nachdem der Presserat nicht klären konnte, ob die „Bunte“ die Beschattung von Politikern anordnete, geht das Klatschmagazin gegen Berichte vor, die genau dies unterstellen - und das heißt vor allem gegen den „Stern“. mehr...

PRESSE: Auftrag zum Abschuss

DER SPIEGEL - 01.03.2010

Die People-Zeitschrift „Bunte“ gerät wegen der Schnüffeleien einer von ihr beauftragten Firma unter Druck. Das Blatt geriert sich nun als verfolgte Unschuld. mehr...

Recherche-Affäre: „Bunte“-Chefin verteidigt Verheugen-Bespitzelung

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2010

Die Bespitzelungsaffäre um das Privatleben deutscher Politiker weitet sich aus. Nach Informationen des SPIEGEL soll die „Bunte“ 2007 den damaligen EU-Kommissar Günter Verheugen beschattet haben. Chefredakteurin Riekel ist sich keiner Schuld bewusst. mehr...

Politiker im Visier: „Bunte“-Spitzelaktion sorgt für Empörung

SPIEGEL ONLINE - 24.02.2010

Tarnwohnungen, Überwachungskameras, Schnüffeleien in der Nachbarschaft: Die „Bunte“ soll einem Bericht des „Stern“ zufolge eine Recherchefirma beauftragt haben, drei Spitzenpolitikern nachzuspionieren. Die betroffenen Parteien sind empört, der Presserat ist alarmiert. mehr...

Politiker im Visier: „Bunte“ ließ Müntefering und Lafontaine ausspähen

SPIEGEL ONLINE - 24.02.2010

Eine Recherchefirma soll laut „Stern“ für die Illustrierte „Bunte“ systematisch das Privatleben von Politikern wie Franz Müntefering und Oskar Lafontaine ausgespäht haben. Die Chefredaktion räumt den Auftrag ein - die Billigung oder Beauftragung „unlauterer Methoden“ weist der Verlag aber zurück. mehr...

Fischer gegen „Bunte“: Es darf berichtet werden

SPIEGEL ONLINE - 19.05.2009

Muss ein Ex-Politiker es sich gefallen lassen, dass über seine finanziellen Verhältnisse, seinen Lebensstil berichtet wird? Joschka Fischer wollte eine entsprechende Illustrierten-Story über seine Berliner Villa verbieten lassen. Der Bundesgerichtshof wies die Klage nun ab. mehr...

Ghostwriter: Patricia Riekel - Der Pauschalnachruf

KulturSPIEGEL - 26.01.2009

Wenn Prominente von uns gehen, erinnert „Bunte“-Chefredakteurin Patricia Riekel gern in ihrer Kolumne „Mein Bild der Woche“ an die Verstorbenen. Riekel kennt zwar jeden, hat aber nicht immer Zeit, einen individuellen Nachruf zu verfassen. Dieser hier passt immer. mehr...