Sowjet-Einmarsch 1968: Tschechiens Premier Babis auf Gedenkfeier ausgepfiffen

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2018

In seiner Rede wollte Tschechiens Ministerpräsident die Opfer des „Prager Frühlings“ von 1968 würdigen. Doch Andrej Babis wurde ausgepfiffen - seine Regierung stehe dem Kommunismus zu nahe. mehr...

Ostrocker Toni Krahl und der Prager Frühling: „Sagen, was man denkt“

SPIEGEL ONLINE - 21.08.2018

Bevor Toni Krahl, heute 68, Sänger der Band City wurde, war er 68er. In Ost-Berlin. Als Truppen des Warschauer Pakts vor 50 Jahren die Tschechoslowakei besetzten, protestierte der Jugendliche - und landete in Haft. mehr...

Kalter Krieg: Hunderte starben an Grenze von Österreich und CSSR

SPIEGEL ONLINE - 12.11.2013

Die Grenze zwischen Österreich und der Tschechoslowakei soll weit blutiger gewesen sein als bislang bekannt: Laut einer Studie sollen an diesem Abschnitt des Eisernen Vorhangs im Kalten Krieg fast 800 Menschen gestorben sein. Die meisten Opfer waren Soldaten. mehr...

TSCHECHIEN: Grausame Sieger

DER SPIEGEL - 31.05.2010

In Prag ist ein Amateurfilm aufgetaucht, der Erschießungen deutscher Zivilisten auf offener Straße zeigt. Der Kameramann hielt ihn zeitlebens versteckt. mehr...

Nachbarn in Freud und Leid

DER SPIEGEL - 14.09.2009

Nr. 36/2009, Zeitgeschichte: Wie die Tschechen um die Erinnerung an die Vertreibung der Sudeten streiten mehr...

ZEITGESCHICHTE: Mord im Fasanengarten

DER SPIEGEL - 31.08.2009

Mehr als sechs Jahrzehnte nach Kriegsende wühlt ein lange verdrängtes Massaker an etwa 2000 Sudetendeutschen im Juni 1945 das tschechische Städtchen Postoloprty auf. mehr...

ZEITGESCHICHTE: Ahnungslose Spione

DER SPIEGEL - 18.08.2008

Vor 40 Jahren schlug die Sowjetunion den Prager Frühling nieder. Bislang unbekannte Akten belegen: Die größte Militäroperation in Europa nach 1945 traf den Westen völlig unvorbereitet. mehr...

DAS STREBEN NACH AUSGLEICH: PANZER GEGEN IDEEN

SPIEGEL SPECIAL Geschichte - 29.07.2008

Das unerhörte Experiment eines „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“, das die tschechoslowakische KP im „Prager Frühling“ wagte, wurde von Armeen des Warschauer Pakts im August 1968 niedergewalzt. Die Ordnung des Kalten Kriegs überlebte - doch die Gewalt zerstörte die wohl letzte Chance einer Utopie, deren politischer Ruin unaufhaltsam wurde. mehr...

WIE ES WIRKLICH WAR: MEINE ZEIT ALS HAMMER

SPIEGEL SPECIAL Geschichte - 29.07.2008

Das erste Ziel eines befürchteten sowjetischen Angriffs wäre im Ernstfall die Bundesrepublik gewesen. Ein ehemaliger Wehrpflichtiger erinnert sich an seine Kriegsangst nach der Okkupation der Tschechoslowakei im Jahr 1968. mehr...

Ausland: „Sascha, aber versteh mich auch“

DER SPIEGEL - 30.06.2008

Bisher unbekannte Dokumente zeigen, dass KP-Chef Leonid Breschnew mit dem Einmarsch in die CSSR zögerte. mehr...