DDP

Tödliche Zivilcourage

Mut wird nicht immer belohnt, manch­mal endet er tödlich: Der Geschäfts­mann Dominik Brunner starb am 12. September 2009 nach einer Prügelei mit zwei Jugendlichen an einem S-Bahn­hof in München. Er hatte vier Schüler vor den gewalttätigen Männern beschützen wollen. Die Täter wurden zu langer Haft ver­urteilt - einer von ihnen wegen Mordes.

Brunner-Prozess: „I nimm oan mit“

SPIEGEL ONLINE - 27.07.2010

Im Fall Brunner hat das Gericht einen Mitschnitt der tödlichen Schlägerei abgespielt - das spätere Opfer droht den Angeklagten, die reagieren mit wüsten Beschimpfungen. Das Tondokument, aufgezeichnet von Brunners Handy, ist in einem Verfahren voller Widersprüche einer der wenigen belastbaren Belege. mehr...

Oskar Brunner: „Mein Sohn war kerngesund“

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2010

Eigentlich wollte er als Zeuge persönlich aussagen, doch Oskar Brunner, Vater des getöteten Managers Dominik Brunner, ist zu krank. Vor Gericht wurde deshalb nun das Protokoll einer früheren Vernehmung verlesen. Darin beschreibt Brunner seinen Sohn als aufopferungsvollen, sportlichen Mann. mehr...

Zeugen im Brunner-Prozess: Ich sehe was, was du nicht siehst

SPIEGEL ONLINE - 21.07.2010

Augenzeugen sind Wackelkandidaten, ihre Erinnerungen oft trügerisch - jeder weiß das, der sich mit Strafjustiz beschäftigt. Im Münchner Mordfall Brunner bekommt die Weisheit nun eine besondere Bedeutung. Die Geschichte des Helden ohne Fehl und Tadel ist auf zweifelhafte Aussagen gebaut. mehr...

S-Bahn-Schläger-Prozess: „Für mich war Brunner der Angreifer“

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2010

Als Dominik Brunner tot war, pries man ihn öffentlich und allseits. Er habe sich vorbildlich verhalten, alles richtig gemacht. Die Wahrheit sieht vermutlich anders aus: Der Manager beschützte zwar vier Kinder vor S-Bahn-Rowdys - doch er begann offenbar auch die Schlägerei, die ihn das Leben kostete. mehr...

S-Bahn-Drama: Brunner soll von Herzfehler nichts gewusst haben

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2010

Im Prozess um den Tod von Dominik Brunner ist die Herzkrankheit des Verstorbenen in den Fokus gerückt. Laut Staatsanwaltschaft soll dem 50-Jährigen das Risiko nicht bekannt gewesen sein. Nun wollen die Anwälte der angeklagten Schläger zwei Mediziner vor Gericht hören lassen. mehr...

STRAFJUSTIZ: Der „erste Angriff“?

DER SPIEGEL - 19.07.2010

Die Wahrheit im Mordfall Dominik Brunner tritt nur langsam ans Licht. Die Schläge der Angeklagten waren nicht Todesursache. Von Gisela Friedrichsen mehr...

Mordprozess: Freund der Angeklagten gibt Brunner Mitschuld

SPIEGEL ONLINE - 16.07.2010

Im Prozess um Dominik Brunners Tod auf einem Münchner S-Bahnhof hat der bereits verurteilte Freund der Angeklagten, Christoph T., ausgesagt. Der 18-Jährige gab dem Manager eine Mitschuld an der tödlichen Schlägerei - und gestand, im Vorfeld der Wortführer gewesen zu sein. mehr...

Brunner-Prozess: „Der Lokführer hat alles gesehen“

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2010

Der Prozess um Dominik Brunners gewaltsamen Tod fährt sich an einer zentralen Frage fest: Wie begann die Prügelei am Münchner S-Bahnhof Solln - schlug der Geschäftsmann zuerst zu oder die Angeklagten? Die Aussagen der Jugendlichen, die der Münchner Manager schützen wollte, könnten unterschiedlicher nicht sein. mehr...

Brunner-Prozess: „Sie haben nichts gemacht“

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2010

Im Prozess um den Tod von Dominik Brunner offenbaren sich nun die ganze Hilflosigkeit und Ignoranz der Augenzeugen. Ein Jugendlicher schilderte eindringlich vor Gericht, wie niemand dem Angegriffenen zu Hilfe gekommen sei. Selbst der S-Bahnfahrer stoppte demnach seinen Zug nicht. mehr...

Prozess gegen S-Bahn-Schläger: Zeuge bestätigt ersten Hieb von Brunner

SPIEGEL ONLINE - 14.07.2010

Wer hat zuerst zugeschlagen? Das ist die zentrale Frage im Prozess um den Tod von Dominik Brunner geworden. Die beiden Angeklagten behaupten, der erste Hieb sei von dem Geschäftsmann ausgegangen. Ja, sagt auch ein Augenzeuge - aber lediglich zur Verteidigung. mehr...