Pfeil nach rechts

Dow Jones & Company

Alle Beiträge

Ohne BWL zum Dow Jones Verlag "Ich produziere eigene Börsen-Newsletter"

Als Trainees reifen Berufseinsteiger zu Führungskräften heran - theoretisch. Doch in der Praxis heißt es manchmal Ausbeutung statt Ausbildung, Langeweile statt Leistung. Fünf Trainees erzählen von guten wie schlechten Erfahrungen. Und verraten, was sie ihren Nachfolgern raten. Von Mirjam Schmitt
5. Dezember 2011, 13:41 Uhr

Umsatzsprung "Wall Street Journal" verdient mehr Geld im Netz

Mehr Abos, mehr Anzeigenumsatz: Das "Wall Street Journal" nimmt mit Online-Werbung fast ein Drittel mehr ein als im Vorjahr und gewinnt zugleich Abonnenten. Das ist im Online-Journalismus selten, aber nicht einzigartig - Leser zahlen auch für Fischerei-Medien, Gaspreise und schicke iPad-Ausgaben. Von Konrad Lischka
30. September 2010, 11:43 Uhr

Ein-Jahres-Hoch Dow Jones knackt 10.000-Punkte-Marke

Erholung an der Wall Street, die Investoren halten die schlimmsten Auswirkungen der Krise für überwunden: Zum ersten Mal seit zwölf Monaten schloss der weltweit wichtigste Aktien-Index Dow Jones mit mehr als 10.000 Punkten. Manche Börsenbeobachter glauben an eine anhaltende Kursrallye.
14. Oktober 2009, 22:37 Uhr

US-Leitindex Dow Jones soll verkauft werden

Trennung von dem bekanntesten Symbol der Wall Street: Der US-Medienkonzern News Corp plant einem Bericht zufolge den Verkauf des Indexanbieters Dow Jones. Als möglicher Käufer gilt die Deutsche Börse.
24. August 2009, 08:53 Uhr

Wall Street Journal Alles neu macht der Murdoch

Leser von Wirtschaftszeitungen wühlen sich gern durch Tabellen mit dem Charme einer Telefonbuchseite, halten Schmucklosigkeit für ein Zeichen von Seriösität. Entsprechend sah die Web-Seite des "Wall Street Journal" aus, die den Trends des Webs satt zehn Jahre hinterherschlurfte. Bis heute. Von Frank Patalong
17. September 2008, 18:02 Uhr

"Wall Street Journal" Murdoch stellt den Schampus kalt

Die Führung des "Wall Street Journal"-Verlags Dow Jones hat zugestimmt: Sie ist bereit, sich an den Medienzar Rupert Murdoch zu verkaufen. Noch fehlt zwar die Zustimmung der Eigentümer-Familie Bancroft - aber sie hat kaum mehr Optionen. Von Marc Pitzke
18. Juli 2007, 07:31 Uhr

Murdochs Ringen um Dow Jones Geheimtreffen im Straßencafé

Rupert Murdoch scheint am Ziel: Die Eigentümerfamilie des "Wall Street Journal"-Verlags Dow Jones trifft sich nach wochenlangem Widerstand mit ihm, um über einen Verkauf zu verhandeln. Was zuvor geschah, gleicht dem Plot eines Spionageromans. Von Marc Pitzke
4. Juni 2007, 09:58 Uhr

Outsourcing-Flop Dow Jones stoppt Übersetzer-Dienste aus Ungarn

Es war das erste Mal, dass deutsche Journalisten-Arbeit an einen billigeren Standort ausgelagert wurde: Seit 2004 ließ die Nachrichtenagentur Dow Jones einen Teil ihres deutschen Dienstes in Budapest erstellen. Nun bricht sie das Experiment nach andauernden Qualitätssorgen wieder ab. Von Matthias Streitz
5. Dezember 2005, 18:19 Uhr
Seite 1 / 1