Animationsstudio: Dreamworks landet bei Comcast

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2016

„Shrek“ trifft „Minions": Das Animationsstudio Dreamworks schlüpft unter das Dach des größten US-Kabelanbieters Comcast. Der will seine Tochter NBC-Universal-Filmstudios mit dem Geschäft stärken. mehr...

Softbank: Alibaba-Großaktionär will 'Shrek'-Erfinder Dreamworks kaufen

SPIEGEL ONLINE - 28.09.2014

Milliarden für die Traumfabrik: Softbank will Shrek-Produzent Dreamworks Animation kaufen. Die japanische Telefongesellschaft, die auch Großaktionär von Alibaba ist, bietet rund 40 Prozent mehr als das Trickfilmstudio derzeit an der Börse wert ist. mehr...

Netflix-Deal mit DreamWorks: „Shrek“ und Co. gehen in Serie

SPIEGEL ONLINE - 18.06.2013

Es ist die größte Kooperation auf dem heiß umkämpften Streaming-Markt: Das Animationsstudio DreamWorks bietet Filme wie „Shrek“ oder „The Croods“ dem Streaming-Dienst Netflix in Serienform an. Die ersten Episoden gibt es 2014 zu sehen. mehr...

DreamWorks kauft Classic Media: Oh Shrek - hier kommt Lassie!

SPIEGEL ONLINE - 23.07.2012

Der Collie Lassie und der Geist Casper haben rein gar nichts gemein? Weit gefehlt. Beide Figuren gehörten bislang bereits dem gleichen Rechteinhaber, der Filmfirma Classic Media. Und jetzt ziehen sie zusammen um - ins Haus von Shrek und Kung Fu Panda. mehr...

Animationsfilm-Boom: Die neuen Tricks der Disney-Erben

SPIEGEL ONLINE - 09.12.2010

Antihelden statt Prinzen, Ironie statt heiler Welt - der jahrzehntelang von Disney dominierte Animationsfilm erlebt dank der Konkurrenz von Dreamworks und Pixar eine neue Blüte. An „Megamind“ und „Rapunzel“ zeigen sich die höchst verschiedenen Philosophien der Studios. mehr...

Ideen-Klau: Klage gegen Spielberg-Studio

SPIEGEL ONLINE - 09.09.2008

Verdacht auf Urheberrechtsverletzung: Steven Spielbergs Filmstudio Dreamworks soll den Plot zum Film „Disturbia“ bei dem verstorbenen US-Autor Cornell Woolrich geklaut haben. Dessen Erben klagen jetzt. mehr...

FILMINDUSTRIE: Treibjagd auf Bambi

DER SPIEGEL - 19.12.2005

Hollywood sehnt sich angesichts schwindender Zuschauerzahlen nach berechenbaren Kassenerfolgen. Das Rezept: computeranimierte Trickfilme. Nach den Erfolgen von „Shrek“ bis „Findet Nemo“ rollt nächstes Jahr eine wahre Welle neuer Produktionen an. mehr...

Spielberg-Studio: Aus der Traum für DreamWorks

SPIEGEL ONLINE - 01.08.2005

Meisterregisseur Steven Spielberg wirft als Geschäftsmann das Handtuch. Sein 1994 gegründetes DreamWorks-Studio wird wohl an NBC Universal verscherbelt. Derweil erlebt das seit einem Jahr börsennotierte Trickfilmgeschäft eine Pleite nach der anderen. mehr...

Wall Street: Shrek, der Börsenmillionär

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2004

Den Vätern des grünen Trickmonsters Shrek ist wenig märchenhaft zumute: Sie brauchen dringend Geld. Ihr Studio DreamWorks soll bei seinem Börsengang 650 Millionen Dollar abräumen. mehr...

KINO: Real, digital, schnurzegal

DER SPIEGEL - 02.07.2001

Viele Filme dieses Sommers - darunter der Überraschungserfolg „Shrek“ - verwischen die Grenze zwischen Wirklichkeit und Virtualität. Die Zuschauer scheint es nicht zu stören. mehr...