Mensch, Technik, Forschung

Hat Gott ausgedient? Kommt die Wissensgesellschaft vom Weg ab? Wie findet das Individuum seinen Platz in einer immer schnelleren und komplexeren Welt? In der "edition unseld" des Suhrkamp-Verlags definieren Forscher und Schriftsteller das Verhältnis zwischen Mensch und Forschung. Exklusiv für SPIEGEL ONLINE haben die Autoren ihre Bände, die im Buchhandel erhältlich sind, zu Essays verdichtet.

Online-Revolution: Warum das Internet Experten alt aussehen lässt

Online-Revolution: Warum das Internet Experten alt aussehen lässt

SPIEGEL ONLINE - 02.12.2012

Was gerade noch Fakt war, entpuppt sich plötzlich als veraltet oder sogar als Falschinformation: Das Internet mit seinen ständigen Updates macht es den Experten schwer. Wie sich deren Rolle verändert, erklärt Mercedes Bunz in einem Auszug aus ihrem Essay "Die stille Revolution". mehr... Forum ]

Mensch und Technologie: Das Versprechen ewigen Lebens

Mensch und Technologie: Das Versprechen ewigen Lebens

SPIEGEL ONLINE - 24.08.2010

Eine radikale Verlängerung der gesunden Lebensspanne - das könnte eines Tages Realität sein. Doch zu welchem Preis und mit welchen Folgen? Roman Brinzanik und Tobias Hülswitt gehen in ihrem edition-unseld-Essay auf eine interdisziplinäre Reise in die Zukunft der Bio-, Nano-, Info- und Neurowissenschaften. mehr...


Schönheit in der Forschung: "In Heureka-Momenten fühlt man sich high"

Schönheit in der Forschung: "In Heureka-Momenten fühlt man sich high"

SPIEGEL ONLINE - 02.05.2010

Kann Wissenschaft auch Kunst sein? Chemie-Nobelpreisträger Roald Hoffmann geht noch weiter: Für ihn ist das Erhabene fester Bestandteil der Forschung. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt er, wie man sich in manchen Momenten eins fühlen kann mit Molekülen, Lebewesen und dem Universum. mehr... Forum ]

Web 2.0: Plädoyer für die Sozialen Medien im Internet

Web 2.0: Plädoyer für die Sozialen Medien im Internet

SPIEGEL ONLINE - 22.11.2009

Das Internet ist das digitale Herz der globalisierten Welt. Aus diesem Netz kommen wir nicht mehr heraus. Selbst wenn wir offline sind, sind wir drinnen - und werden es auch bleiben. Von Suhrkamp-Autor Stefan Münker. mehr... Forum ]


Psychologie: Wenn Geld als Belohnung versagt

Psychologie: Wenn Geld als Belohnung versagt

SPIEGEL ONLINE - 19.11.2009

Wenn Lohn, Gehalt und Prämien nicht alles sind - was dann? Sind Anerkennung, Selbstwert und Selbstachtung etwa wichtiger? Der Cottbuser Philosoph Klaus Kornwachs entwirft in einem Essay eine Gesellschaft ohne den Gedanken einer finanziellen Belohnung. mehr...

Nanotechnologie: Vormoderner Populismus im futuristischen Gewand

Nanotechnologie: Vormoderner Populismus im futuristischen Gewand

SPIEGEL ONLINE - 04.11.2009

Mini-Roboter, Nano-Partikel, Fullerene: Nanotechnologie halten viele Menschen für Science-Fiction. Dahinter steht jedoch keine neue Technik, sondern eine vormoderne und populistische Vorstellung von Wissenschaft und Technik, argumentiert der Philosoph Joachim Schummer in einem edition-unseld-Essay. mehr...


Postgenomik: Das Jahrhundert des Gens

Postgenomik: Das Jahrhundert des Gens

SPIEGEL ONLINE - 26.10.2009

Das Gen ist das zentrale Thema der Biologie, dabei hat es nie eine allseits akzeptierte Definition dafür gegeben. Staffan Müller-Wille und Jörg Rheinberger analysieren die Genforschung bis heute und wagen eine Tiefendiagnose des anbrechenden Zeitalters der Postgenomik. mehr...

Essay zum Gen-Zeitalter: Mein Haus, mein Auto, meine DNA

Essay zum Gen-Zeitalter: Mein Haus, mein Auto, meine DNA

SPIEGEL ONLINE - 20.10.2009

Die Entzifferung des Erbguts wird die menschliche Gesellschaft stark verändern, glauben die Forscher Helga Nowotny und Giuseppe Testa. Mit der Neudefinition der Gene werden auch Individuum und Gemeinschaften neu definiert, schreiben sie in einem edition-unseld-Essay. mehr... Forum ]


Essay: Die unreflektierte Sprache der Hirnforschung

Essay: Die unreflektierte Sprache der Hirnforschung

SPIEGEL ONLINE - 14.10.2009

Der Debatte um die Hirnforschung mangelt es an einer umfassenden Sprachkritik, meint der Marburger Philosoph Peter Janich. Ohne diese seien viele der diskutierten Fragen aber nicht zu klären. Die Erforschung der Denkvorgänge werde nicht zu einem neuen Menschenbild führen. mehr...

Enzensberger-Essay: Das unbeherrschbare Glück

Enzensberger-Essay: Das unbeherrschbare Glück

SPIEGEL ONLINE - 12.10.2009

Das Ungewisse bändigen - das wollen Menschen, seit sie leben. An die Stelle von Magie und Aberglauben sind Wahrscheinlichkeitstheorie und Demoskopie getreten. Aber lässt sich die Unsicherheit wirklich mit Zahlen vertreiben, fragt Hans Magnus Enzensberger in seinem edition-unseld-Essay. mehr...