Neue Drogen-Serie mit Benedict Cumberbatch: High Society am Tiefpunkt

SPIEGEL ONLINE - 28.05.2018

Heroin, Speed, Bourbon: Die Miniserie „Patrick Melrose“ über einen reichen Drogensüchtigen bietet Benedict Cumberbatch Raum für ganz große Schauspielkunst. mehr...

„Der beste Roman des Jahres“: Das Treiben beim Schreiben

SPIEGEL ONLINE - 03.09.2014

Der preisgekrönte Schriftsteller Edward St Aubyn hat ein Buch über die Vergabe eines Literaturpreises geschrieben: nicht die peinliche Abrechnung eines Enttäuschten - sondern ein sehr lustiges Buch. mehr...

LITERATUR: Gehirnwäsche im Schleudergang

DER SPIEGEL - 11.11.2013

Edward St Aubyn: „Am Abgrund“; Die Selbstheilungskräfte des Menschen sind, das bekennen auch kluge Therapeuten, unter dem Strich oft wirksamer als alles andere. Ein Beispiel für diese Kräfte mag man im Werk von Edward St Aubyn, 53,… mehr...

LITERATUR: Ruhende Furien

DER SPIEGEL - 17.10.2011

Edward St Aubyn: „Zu guter Letzt“; Endlich ist sie tot. Ihr Leben und ihr beträchtliches Vermögen hat Eleanor Melrose der Philanthropie gewidmet, die Schlussjahre in einem Londoner Altersheim verdämmert, und nun wird sie in der… mehr...

Tänzchen mit dem Tod

DER SPIEGEL - 27.12.2010

Buchkritik: Edward St Aubyns „Ausweg“, ein Roman über die letzten Dinge mehr...

LITERATUR: Bedrohtes Glück

DER SPIEGEL - 07.12.2009

Edward St Aubyn: „Muttermilch“; Der Brite Edward St Aubyn, 49, ist ein mutiger Autor. Die Darstellung von Sex und Gewalt kümmert ihn nicht, er widmet sich lieber moralischen Selbstquälereien und den Irrwegen des Zartgefühls - höhnische… mehr...

Was soll ich lesen?

KulturSPIEGEL - 26.09.2009

Showdown an der Gemüsetheke, die Schönheit der Kartografie, Lebenskrisen von Mittvierzigern und der fatale Mord an einem Terrier - wir stellen einige der besten neuen Romane und Erzählungen vor. Illustriert haben wir die Bücher mit der Männermode des Herbstes. mehr...

Neue Bücher

KulturSPIEGEL - 26.11.2007

BelletristikJoseba Sarrionandia: „Der gefrorene Mann“. Aus dem Baskischen von Petra Elser/Raul Zelik. Blumenbar, München; 432 Seiten; 22 Euro.In seltenen Fällen weiß man beim Rezensieren nicht, wer spannender ist: das Buch oder sein… mehr...

AUTOREN: Die Kunst der Verachtung

DER SPIEGEL - 16.04.2007

Er stammt aus einer vornehmen Aristokratenfamilie und ging durchs nackte Grauen - nun erscheint Edward St Aubyns Roman „Schöne Verhältnisse“ auf Deutsch. mehr...

Neue Bücher im März: Jenseits der Grenze

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2007

Eine Auswahl der wichtigsten Belletristik- und Sachbuch-Veröffentlichungen im März - rezensiert vom KulturSPIEGEL. mehr...