Protest-Philosophie: Die Erotik der Masse 2.0

SPIEGEL ONLINE - 27.07.2009

Twitter statt Molotow-Cocktails: Protestler und Machthaber fechten in diesem Sommer in Iran und China einen komplexen Kampf aus. Elias Canettis Standardwerk „Masse und Macht“ verdeutlicht, wie sich Menschen führerlos organisieren. Am Web 2.0 hätte der Nobelpreisträger seine helle Freude gehabt. mehr...

BIOGRAFIEN: Ehe eines Dichters

DER SPIEGEL - 31.07.2006

Jetzt erst gefundene Briefe von Elias Canetti und seiner Frau Veza an Canettis Bruder Georges enthüllen, wie die Paranoia des Schriftstellers im Londoner Exil das Leben zur Hölle machte. mehr...

LITERATUR: Einseitige Liaison

DER SPIEGEL - 11.08.2003

Elias Canetti: „Party im Blitz“; Mitten im Krieg, vor nunmehr 60 Jahren, war England noch ein Hort des freien Geistes: Die Eisenbahnen fuhren pünktlich, und die Menschen blieben so tapfer im Ertragen aller Unbill, so höflich und… mehr...

LITERATUR: Befreundet mit den Geliebten

DER SPIEGEL - 22.12.2001

Die Schriftstellerin Veza Canetti stand ihr Leben lang im Schatten ihres Mannes, des Nobelpreisträgers Elias Canetti. In neuen Publikationen wird sie endlich fassbar. Von Sibylle Mulot mehr...

FRAUEN: „Weib möchte ich sein“

DER SPIEGEL - 15.12.1997

Mädchenträume und erotische Eruptionen - die frühen Tagebücher von Alma Mahler-Werfel, nach hundert Jahren entziffert, zeigen ein intimes Sittenbild des Wiener Jugendstils. mehr...

Von Fliegen und Elefanten

SPIEGEL SPECIAL - 01.01.1997

Schriftsteller über Tierliebe und Tierhaß; Eine der größten Unverfrorenheiten des Menschen ist, dies oder jenes Tier mit Emphase falsch zu nennen, als ob es ein noch falscheres Wesen gäbe in seinem Verhältnis zu den anderen Wesen als den Mensch.… mehr...

Nachruf: Elias Canetti

DER SPIEGEL - 22.08.1994

1905 bis 1994; Nachruf: Elias Canetti; Seine Nische oder Säule hat er in der deutschen Literatur dieses Jahrhunderts niemals gefunden. Dafür war er zu einzelgängerisch, auch immer zu anspruchsvoll. Elias Canetti, 1905 im bulgarischen Rustschuk… mehr...

Ein Gipfelgespräch über den Tod

DER SPIEGEL - 29.06.1987

Hans Mayer über Elias Canetti: „Das Geheimherz der Uhr. Aufzeichnungen 1973 - 1985“ Hans Mayer, 80, Literaturwissenschaftler und Musiktheoretiker, lebt als Schrittsteller und emeritierter Hochschullehrer in Tübingen. * mehr...

„So bös wie Sie kann niemand schreiben“

DER SPIEGEL - 22.07.1985

SPIEGEL-Redakteur Urs Jenny über den dritten Teil von Elias Canettis Autobiographie * mehr...

Luc Bondy über Elias Canetti: „Die Fackel im Ohr“

DER SPIEGEL - 21.07.1980

Das Gedächtnis einer Epoche „Die Fackel im Ohr“ ist (nach „Die gerettete Zunge“, 1977) der zweite Band der Lebenserinnerungen von Elias Canetti, der vor 75 Jahren im bulgarischen Rustschuk geboren wurde und heute in Zürich und London lebt. -- Der Regisseur Luc Bondy, 32, hat zuletzt den Film „Die Ortliebschen Frauen“ gedreht und arbeitet jetzt am Kölner Theater. mehr...