Schmiergeldskandal: Faurecia-Chef Lévi tritt ab

SPIEGEL ONLINE - 02.08.2006

Wegen der Bestechungsvorwürfe in der Autoindustrie ist der Chef des französischen Zulieferers Faurecia, Pierre Lévi, zurückgetreten. Deutsche Ermittler werfen ihm vor, Schmiergeldzahlungen jahrelang gedeckt zu haben. mehr...

Autobranche: Schmieren und schmieren lassen

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2006

In die Korruptionsaffäre in der deutschen Autoindustrie sind weitaus mehr Zulieferer verwickelt als angenommen. Insgesamt werde nun gegen elf Zulieferbetriebe ermittelt, heißt es von den Staatsanwälten - bisher war immer von lediglich einem die Rede. mehr...

Autoindustrie: Faurecia-Chef wusste von Schmiergeldzahlung

SPIEGEL ONLINE - 28.07.2006

Der Chef des französischen Autozulieferers Faurecia, Pierre Lévi, hat nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft seit 2001 von Schmiergeldzahlungen an mehrere Autokonzerne gewusst. Nun hat Lévi ein Geständnis abgelegt. mehr...

Korruptionsaffäre: VW-Boss fordert Ablösung des Faurecia-Chefs

SPIEGEL ONLINE - 26.07.2006

Bernd Pischetsrieder, Vorstandschef des VW-Konzerns, hat sich in die Affäre um Schmiergeldzahlungen an Autokonzerne eingeschaltet. Er fordert die Ablösung des Faurecia-Chefs Pierre Lévi, gegen den die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt. mehr...

Korruptionsaffäre: Ermittlungen gegen Zulieferer-Chef Levi

SPIEGEL ONLINE - 25.07.2006

Neben Mitarbeitern des französischen Zulieferers Faurecia, von VW und Audi sind nun auch Beschäftigte von BMW ins Visier der Ermittler geraten. Bei Faurecia haben die Staatsanwälte die Ermittlungen auf Vorstandschef Pierre Levi ausgedehnt. mehr...

Schmiermittel: Korruptionsaffäre erfasst BMW

SPIEGEL ONLINE - 25.07.2006

Das Ausmaß des Bestechungsskandals in der Autobranche ist größer als bisher angenommen. Neben VW und Audi ist auch BMW verwickelt, die Staatsanwaltschaft ermittelt schon seit Monaten. mehr...

Schmiergeldvorwürfe: Autokonzerne im Visier der Ermittler

SPIEGEL ONLINE - 24.07.2006

Der Bestechungsskandal um VW und andere Autokonzerne, über den der SPIEGEL berichtete, ist größer als bisher angenommen. Im Visier der Ermittlungen stehen 20 Verdächtige, erklärte jetzt die Staatsanwaltschaft. Ein zweiter Zulieferer sei außerdem beteiligt gewesen. mehr...

KORRUPTION: Bargeld im Heizungskeller

DER SPIEGEL - 24.07.2006

Der VW-Konzern kommt nicht zur Ruhe: Staatsanwälte gehen einem neuen Schmieren-Theater nach, in das auch VW- und Audi-Manager verwickelt sein sollen. mehr...