Pfeil nach rechts

Fort Hood

Alle Beiträge

Fort Hood Amokschütze wollte Urlaub nehmen

Fünf Tage nach der Schießerei in Fort Hood sind weitere Details über den Unglückstag bekannt geworden. Der Irak-Veteran Ivan Lopez fuhr durch die Militärbasis, während er wahllos auf Soldaten schoss. Zuvor soll er einen Urlaubsantrag gestellt haben.
7. April 2014, 23:59 Uhr

Amoklauf in Fort Hood Krieg gegen das Trauma

US-Soldat Ivan Lopez war im Irak stationiert, er kehrte zurück als depressiver Mann. Nun hat er auf der Militärbasis Fort Hood drei Kameraden und sich selbst getötet. Der Umgang mit traumatisierten Kriegsveteranen ist für US-Armee und Bundeswehr noch immer schwierig. Von Christoph Sydow
3. April 2014, 18:22 Uhr

Urteil Todesschütze im Fort-Hood-Prozess schuldig gesprochen

Schuldig in allen Anklagepunkten: Einstimmig hat eine Militär-Jury im Prozess gegen den Attentäter von Fort Hood ihr Urteil gefällt. Der Ex-Major hatte auf dem Stützpunkt dreizehn Menschen getötet. Jetzt droht ihm die Todesstrafe.
23. August 2013, 19:59 Uhr

Fort-Hood-Prozess Vom Psychiater zum Attentäter

Die Anklage lautet auf dreizehnfachen vorsätzlichen Mord: In Texas beginnt der Prozess gegen US-Offizier Nidal Hasan, der auf der Militärbasis von Fort Hood auf Kameraden schoss. Dem Radikalislamisten droht die Todesstrafe. Von Sebastian Fischer
6. August 2013, 06:43 Uhr

Militärgericht Amokläufer von Fort Hood wird zwangsrasiert

Eine freiwillige Rasur lehnt er ab - nun wird dem mutmaßlichen Todesschützen von Fort Hood möglicherweise unter Zwang der Bart entfernt. Ein Gericht erlaubt die Maßnahme. Nidal Hasan wird vorgeworfen, 2009 auf der US-Militärbasis 13 Menschen erschossen zu haben.
19. Oktober 2012, 08:35 Uhr

Prozess vor US-Militärgericht Amokläufer von Fort Hood droht Todesstrafe

Nun ist die Entscheidung gefallen: Der Todesschütze von Fort Hood muss sich vor einem US-Militärgericht verantworten. Dort droht ihm wegen 13fachen vorsätzlichen Mordes die Todesstrafe. Im November 2009 hatte er bei seinem Amoklauf auf dem Stützpunkt zudem Dutzende Menschen verletzt.
7. Juli 2011, 05:42 Uhr

Kurz nach 9/11 Pentagon lud al-Qaida-Mann Awlaki ein

Der terrorverdächtige Imam Anwar al-Awlaki war kurz nach den 9/11-Anschlägen Gast im US-Verteidigungsministerium. Die Behörde habe damals versucht, mit der muslimischen Gemeinschaft in Kontakt zu treten. Das FBI hatte den Geistlichen bereits im Visier - das Pentagon war ahnungslos.
21. Oktober 2010, 16:31 Uhr

Amokläufer von Fort Hood Hasans karges Heim

Kahle Wände, spartanische Einrichtung: Der Amokläufer von Fort Hood, Nidal Malik Hasan, führte ein bescheidenes Leben in einer schlichten Apartmentanlage. Jetzt tauchen die ersten Fotos seiner Wohnung auf.
13. November 2009, 14:38 Uhr

Fort Hood Amokläufer droht Todesstrafe wegen 13-fachen Mordes

Nach dem Amoklauf am US-Militärstützpunkt Fort Hood soll der Schütze wegen 13-fachen vorsätzlichen Mordes angeklagt werden. Damit droht ihm die Todesstrafe. US-Präsident Obama will zudem mögliche Versäumnisse von Behörden im Vorfeld der Tat untersuchen lassen.
12. November 2009, 19:39 Uhr

Amoklauf in Fort Hood "Amerikas Muslime haben Angst"

Der Amoklauf von Fort Hood verunsichert die islamische Gemeinschaft in den USA. Selbst nach den Anschlägen vom 11. September galt sie als gut integriert. Doch das Blutbad eines Muslims auf dem Militärstützpunkt könnte das ändern, befürchtet Experte Mounir Azzaoui.
11. November 2009, 16:56 Uhr

Amoklauf in Kaserne Obama gedenkt der Opfer von Fort Hood

Barack Obama hat auf dem Militärstützpunkt Fort Hood den Opfern des Amoklaufs die letzte Ehre erwiesen. Gleichzeitig verurteilte er das Verbrechen. "Der Täter wird der Gerechtigkeit zugeführt - in dieser Welt und der nächsten", sagte der US-Präsident.
11. November 2009, 10:13 Uhr

Attentäter von Fort Hood Zwischen Trauma und Schikane

Hätte der Amoklauf von Fort Hood verhindert werden können? Der mutmaßliche Todesschütze war den Behörden bekannt. Sie wussten von Major Hasans E-Mail-Kontakt mit einem radikalen Imam. Auch seine psychischen Probleme waren kein Geheimnis - dennoch unternahm die US-Armee nichts. Von Marc Pitzke
10. November 2009, 10:05 Uhr

Nach Blutbad Attentäter von Fort Hood ist bei Bewusstsein

Der Attentäter von Fort Hood ist wieder ansprechbar. Major Nidal Malik Hasan, der bei seinem Amokauf schwer verletzt worden war, ist laut Klinik in stabilem Zustand. Wann die Ermittler mit ihm sprechen können, ist offen - sie untersuchen jetzt eine Spur zu einem radikalen Imam.
9. November 2009, 20:00 Uhr