Pfeil nach rechts

Französisch-Polynesien

Alle Beiträge

Insel Rapa Iti Eine Insel, zwei Dörfer, kein Hotel

Rapa Iti gehört zu den isoliertesten Inseln im Südpazifik, nur alle sechs Wochen legt hier ein Schiff an. Der Fotograf Paul Béjannin zeigt den Alltag in der Abgeschiedenheit. Von Ines Kaffka
15. Oktober 2018, 10:06 Uhr

Südseekult Tiki Paradies mit Plastikpalmen

Kitsch, Cocktails und Hula-Mädchen mit Blumenketten: Vor 60 Jahren waren Amerikaner ganz verrückt nach Tiki, dem knallbunten Exotiktrend. Aus Bars wurden Erlebnistempel - bis die süße Illusion platzte. Von Danny Kringiel
17. August 2018, 11:31 Uhr

Schwimmende Städte Zu Hause auf dem Ozean

Der Meeresspiegel und die Grundstückspreise steigen. Warum nicht auf die Ozeane ausweichen? In schwimmenden Städten könnten Tausende Menschen leben - vielleicht sogar als eigenständige Nation. Von Holger Dambeck
16. Februar 2017, 13:48 Uhr

Frachterreise zu den Marquesas-Inseln Backpacker auf Kreuzfahrt

Hiva Oa, Ua Pou und Fatu Hiva - so exotisch wie diese Namen klingen, ist die Reise mit der "Aranui 3". Der Frachter bringt Schiffsreisende zu einem Inselparadies im Pazifik, wo sie zwar auf türkisfarbenes Wasser verzichten müssen. Dafür erwartet Abenteuerlustige eine Planschpause am Hai-Strand.
4. Februar 2013, 12:56 Uhr

Tattoos auf Tahiti Geschichten, die in die Haut gehen

Tätowierhandwerk hat goldenen Boden: Für die Inselbewohner Französisch-Polynesiens ist die schmerzhafte Körperkunst ein wertvolles Kulturgut, für die Touristen ein beliebtes Mitbringsel. Die einheimischen Tattoo-Künstler befinden sich in einer Zwickmühle. Von Denis Krick
11. September 2012, 08:07 Uhr

Toter deutscher Segler Mutmaßlicher Mörder stellt sich

Der mutmaßliche Mörder eines deutschen Weltumseglers hat sich auf Polynesien der Polizei gestellt. Der Einheimische hatte den 40-Jährigen zu einer Tour ins Landesinnere überredet, war allein zurückgekehrt und hatte die Freundin des Opfers belästigt.
30. November 2011, 11:56 Uhr

Toter Weltumsegler Traurige Spurensuche im Südsee-Paradies

Nur verkohlte Überreste fanden sich von dem deutschen Segler Stefan Ramin auf der Südseeinsel Nuku Hiva. Nun sucht dessen Vater verzweifelt nach Hinweisen, was mit seinem Sohn geschehen ist. Im Interview spricht er über Horrormeldungen, angebliche Menschenfresser und die Liebe zum Meer.
23. Oktober 2011, 12:00 Uhr

Vermisster Deutscher DNA-Test bestätigt Tod des Weltumseglers

Zwei Wochen herrschte Ungewissheit über das Schicksal des Weltumseglers Stefan R., nun hat eine DNA-Analyse Klarheit gebracht: Die Leichenteile, die auf der Insel Nuku Hiva gefunden wurden, stammen von dem Deutschen. Er wurde Opfer eines Gewaltverbrechens.
21. Oktober 2011, 17:08 Uhr

Polynesien Vermisster deutscher Segler ist tot

Der aus Schleswig-Holstein stammende Weltumsegler Stefan R. ist tot. Wie die Familie des Mannes mitteilte, starb er auf der Insel Nuku Hiva in der Südsee. Er wurde vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens.
19. Oktober 2011, 12:37 Uhr

Kannibalismus-Verdacht in Polynesien Knochen in der Asche

Unter mysteriösen Umständen verschwand der norddeutsche Segler Stefan R. auf der Insel Nuku Hiva. Dann wurden menschliche Knochen an einer Feuerstelle gefunden. Ist der Verdacht, dass Kannibalen auf der polynesischen Insel ihr Unwesen treiben könnten, begründet? Von Annette Langer
17. Oktober 2011, 17:15 Uhr

Kannibalismusverdacht Polizei findet Menschenknochen an Feuerstelle

Auf einer Südsee-Insel ist ein deutscher Segler verschollen, vermutlich wurde er Opfer eines Gewaltverbrechens. Ermittler fanden auf dem Eiland Nuku Hiva die zerstückelten Überreste eines Menschen an einer Feuerstelle. Kannibalismus wird nicht ausgeschlossen.
15. Oktober 2011, 15:41 Uhr

Südsee-Kreuzfahrt auf dem Frachter Mit dem Seebär auf Du und Du

Korallenriffe, Kultstätten und klönen mit den Matrosen: In Französisch-Polynesien können Touristen auf einem Frachter durch die Südsee schippern. Von einer herkömmlichen Kreuzfahrt unterscheidet sich das Cargo-Abenteuer nicht nur in Sachen Kleiderordnung.
24. Juli 2011, 09:56 Uhr