AP/ Air Photo Service

Super-GAU in Japan

In gleich drei Reaktoren des Atom­kraftwerks Fukushima Daiichi kam es nach dem schweren Erdbeben und dem Tsunami vom 11. März 2011 zur Kernschmelze. Radioaktive Stoffe wurden in großen Mengen frei, weite Gebiete mussten evakuiert werden. Die Aufräumarbeiten werden Jahr­zehnte dauern.

Reaktorunglück: Fukushima soll radioaktives Wasser ins Meer leiten

Reaktorunglück: Fukushima soll radioaktives Wasser ins Meer leiten

SPIEGEL ONLINE - 10.09.2019

Mehr als acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima werden die Speicherkapazitäten für strahlendes Wasser knapp. Der Betreiber soll es nun in den pazifischen Ozean leiten. mehr... Forum ]

Für den nuklearen Notfall: Deutschland kauft 189,5 Millionen Jodtabletten

Für den nuklearen Notfall: Deutschland kauft 189,5 Millionen Jodtabletten

SPIEGEL ONLINE - 22.08.2019

Der Bund stockt seinen Vorrat an Jodtabletten deutlich auf. Die Pillen sollen im Fall eines nuklearen Notfalls verteilt werden. mehr...


Erstmals seit Reaktorunglück: Strandabschnitt im Gebiet Fukushima freigegeben - Menschen baden und surfen

Erstmals seit Reaktorunglück: Strandabschnitt im Gebiet Fukushima freigegeben - Menschen baden und surfen

SPIEGEL ONLINE - 20.07.2019

25 Kilometer von der Atomruine Fukushima entfernt haben Japans Behörden das Baden in bestimmten Bereichen wieder erlaubt. 2011 war es dort zur schlimmsten Reaktorkatastrophe seit Tschernobyl gekommen. mehr...

Havarierte Atommeiler: Experten bergen Brennstäbe aus AKW-Fukushima

SPIEGEL ONLINE - 15.04.2019

Die Mission ist heikel: In den nächsten Jahren wollen Experten mehr als fünfhundert Brennstäbe aus dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima bergen. Nun haben die Arbeiten begonnen, doch nicht alles lief glatt. mehr...

Fukushima-Folgen: Forscher weisen radioaktive Substanz vor Alaska nach

SPIEGEL ONLINE - 02.04.2019

Acht Jahre nach dem Reaktorunglück von Fukushima finden Forscher noch immer radioaktive Stoffe in der Umwelt. Nun haben sie Cäsium 137 im Wasser vor einer Insel in Alaska entdeckt. mehr...

Dekontaminierung: Wurden Ausländer gezielt für Arbeiten in Fukushima eingesetzt?

SPIEGEL ONLINE - 13.07.2018

Über ein Ausbildungsprogramm kamen Arbeiter aus Vietnam nach Japan. Dort sollen sie dazu genötigt worden sein, im havarierten Atomkraftwerk Fukushima riskante Aufgaben zu übernehmen. mehr...

Fukushima: Greenpeace warnt vor Strahlung in Fukushima-Sperrzone

SPIEGEL ONLINE - 01.03.2018

Die japanische Regierung will erneut Gebiete in der Nähe des AKW Fukushima für Bewohner freigeben. Umweltschützer warnen vor der Strahlenbelastung - allerdings mithilfe wenig aussagekräftiger Grenzwerte. mehr...

Fukushima-Folgen: Forscher weisen Cäsium 137 an Japans Stränden nach

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2017

Auch Jahre nach der Kernschmelze im Reaktor Fukushima steckt noch radioaktives Cäsium in dessen Umgebung. Hohe Werte fanden Experten dort, wo sie es nicht vermutet hatten. mehr...

Tiere nach Tsunami-Katastrophe: Per Anhalter durch den Pazifik

SPIEGEL ONLINE - 29.09.2017

Die Tsunami-Katastrophe von 2011 hat in Japan zahlreiche Gegenstände ins Meer gespült. Auf Plastik-Flößen sind einige Tierarten erstaunlich lange und weit gereist - bis an die amerikanische Küste. mehr...

Atomruine Fukushima: Arbeiter entdeckt Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg

SPIEGEL ONLINE - 10.08.2017

In der Nähe des zerstörten japanischen Atomkraftwerks Fukushima wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die Stilllegung der Reaktoren geht unterdessen weiter. mehr...

Fukushima-Ruine: Roboterbilder aus dem Zentrum der Zerstörung

SPIEGEL ONLINE - 23.07.2017

Lavaähnliche Gebilde überziehen den Boden, dazwischen ragen Trümmer aus der Kruste. Roboteraufnahmen aus der Atomruine Fukushima könnten erstmals zeigen, wo sich geschmolzener Brennstoff befindet. mehr...

Fukushima-Ruine: Roboter sucht nach Brennstoff

SPIEGEL ONLINE - 19.07.2017

Noch immer ist unklar, wo sich ein Großteil des geschmolzenen Brennstoffs in der Atomruine Fukushima befindet. Nun soll ein Tauchroboter im Reaktor 3 auf die Suche gehen. mehr...

Fukushima: Radioaktives Wasser soll ins Meer abgelassen werden

SPIEGEL ONLINE - 14.07.2017

Der Betreiber des zerstörten Atomkraftwerks Fukushima will mit Tritium belastetes Wasser in den Pazifik pumpen. Die strahlende Flüssigkeit lagert in riesigen Tanks auf dem AKW-Gelände. mehr...