AP

Gitarrenheld

Beeinflusst wurde er von Blues-Größen wie John Mayall und Albert King, bekannt wurde Gary Moore als Gitarrist der irischen Rockgruppe Thin Lizzy, die er mehrmals verließ. Seit den achtziger Jahren war der gebürtige Nordire auch als Solokünstler erfolgreich. Er starb 2011 im Alter von 58 Jahren in Spanien.

GESTORBEN: Gary Moore

DER SPIEGEL - 14.02.2011

Gestorben Gary Moore; Gary Moore, 58. Er war der Gitarrist für alle Fälle, auch wenn er berühmt wurde als später Fackelträger des Blues. 1967, gerade 15-jährig, sah Moore in seiner Heimatstadt Belfast ein Konzert von Jimi Hendrix und beschloss,… mehr...

Zum Tode Gary Moores: Spektakulär unspektakulär

SPIEGEL ONLINE - 07.02.2011

Seine Fans bewunderten ihn als virtuosen Rockgitarristen. Doch Gary Moore war weit vielseitiger: Er experimentierte mit Stilen, arbeitete mit zahllosen Musikern zusammen und widersprach als Privatmensch den Rock'n'Roll-Klischees. Jetzt starb er im Alter von 58 Jahren in Spanien. mehr...

Rockgitarrist: Gary Moore ist tot

SPIEGEL ONLINE - 06.02.2011

„RIP“, Ruhe in Frieden - so lautet die Bestätigung auf Gary Moores offizieller Website. Der legendäre Gitarrist von Thin Lizzy ist tot, gestorben in Spanien - im Alter von 58 Jahren. mehr...

Gerichtsurteil: Gary Moores Welthit „Still got the Blues“ war geklaut

SPIEGEL ONLINE - 03.12.2008

Schock für Kuschelrocker: Gary Moores' Neunziger-Jahre-Welthit „Still got the Blues“ ist geklaut. Und zwar von einem eher unbekannten deutschen Musiker, der den Song schon 1974 komponierte. Mit diesem Urteil beendete das Landgericht München einen jahrelangen Rechtsstreit. mehr...

CD-Kritik: Gary Moore: „Dark Days in Paradise“

SPIEGEL ONLINE - 13.06.1997

Schöne Wendungen: Gitarrenwunderkind Gary Moore spielt neuerdings Trip Hop und Drum'n'Bass-Sounds. Seine CD ist ein gelungenes Statement gegen den Wegwerf-Pop. mehr...

Plagiat: Blues vom Sängerknaben

DER SPIEGEL - 20.08.1990

Ist der Hit des Gitarristen Gary Moore ein Plagiat? Der Komponist Roland Kovac behauptet, der Song „Still Got The Blues“ stamme weitgehend von ihm. mehr...