Theater: »Radikale Antworten«

DER SPIEGEL - 14.04.2018

Serdar Somuncu inszeniert Tabori; Der Kabarettist und Regisseur Serdar Somuncu, 49, inszeniert am Theater Konstanz die Farce „Mein Kampf“ von George Tabori. Die Premiere hat er für den 20. April, Hitlers Geburtstag, angesetzt –… mehr...

Kultur: Acht Wochen mit Hitler

DER SPIEGEL - 30.06.2008

Nahaufnahme: Wie die Dreharbeiten zu George Taboris „Mein Kampf“ das sächsische Zittau in Unruhe versetzten mehr...

GESTORBEN GEORGE TABORI

SPIEGEL Chronik - 12.12.2007

Gestorben George Tabori; GEORGE TABORI , 93. Er war der einzige Autor, der den Büchner-Preis erhielt, obwohl er nicht in deutscher Sprache schrieb. Tabori hatte sich, schon Mitte fünfzig, für eine Zukunft als Theatermacher im… mehr...

Nachruf: George Tabori

DER SPIEGEL - 30.07.2007

1914 bis 2007; Zum Tode von George Tabori; Bis fast zuletzt konnte man ihn sehen in einem der roten Samtsessel im Berliner Ensemble, vorn, dritte Reihe außen, die Hände auf den Silberknauf seines Stocks gelegt, das Kinn auf den Händen. So schaute er… mehr...

Zum Tode George Taboris: Die Theatersuppe auslöffeln

SPIEGEL ONLINE - 24.07.2007

Theater war sein Leben, und auch die schwersten Themen schulterte der dienstälteste Theatermann Deutschlands mit Humor: Jahrzehntelang half George Tabori mit Dramen und Inszenierungen bei der Vergangenheitsbewältigung. Jetzt starb der Regisseur und Dramatiker 93-jährig in Berlin. mehr...

Theaterlegende George Tabori: „Die Garbo hat mir nie verziehen“

SPIEGEL ONLINE - 18.05.2004

Der Theatermacher und Autor George Tabori über sein abenteuerliches Leben, seine Begegnung mit Bertolt Brecht in Hollywood und die bevorstehende Feier seines 90. Geburtstags mehr...

„Die Garbo hat mir nie verziehen“

DER SPIEGEL - 17.05.2004

Der Theatermacher und Autor George Tabori über sein abenteuerliches Leben, seine Begegnung mit Bertolt Brecht in Hollywood und die bevorstehende Feier seines 90. Geburtstags mehr...

LITERATUR: Abgründige Scherze

DER SPIEGEL - 25.11.2002

George Tabori: „Autodafe Erinnerungen“; Bert Brecht bekehrte George Tabori, das war 1947, zum Theater. Aber die ungewöhnliche Geschichte seiner Familie, aus der er verschiedentlich Episoden zu Bühnenstücken verarbeitet hat, etwa in… mehr...

BIOGRAFIEN: RETTUNGSLOS IM SCHOSS DER FAMILIE

SPIEGEL SPECIAL - 01.10.2002

Die autobiografischen Aufzeichnungen des Schriftstellers und Regisseurs George Tabori oszillieren zwischen Komik und Tragik, Ironie und Altersweisheit. mehr...

OPER: „Die Tragödie hinter der Komödie“

DER SPIEGEL - 22.07.2002

Der Regisseur George Tabori, 88, über seine Berliner Inszenierung der Mozart-Oper „Die Entführung aus dem Serail“, die er abwechselnd in einem christlichen, einem jüdischen und einem muslimischen Gotteshaus zeigt mehr...