Praemium Imperiale: Kunstpreis für Martin Scorsese und Gidon Kremer

SPIEGEL ONLINE - 13.09.2016

Einer der wichtigsten Kunstpreise der Welt kommt aus Japan: Den Praemium Imperiale erhalten in diesem Jahr Hollywoodregisseur Martin Scorsese, Violinist Gidon Kremer und Fotografin Cindy Sherman. mehr...

KONZERTE: Benefiz für einen Oligarchen

DER SPIEGEL - 26.09.2009

Benefizkonzert im Leipziger Gewandhaus für Stiftung von Michail Chodorkowski; Vor vier Jahren wurde er zu acht Jahren Arbeitslager in Sibirien verurteilt - der russische Milliardär Michail Chodorkowski soll, so die Anklage, neben anderen Vergehen in… mehr...

Pianistin Martha Argerich: Raubkatze mit Wunderpfoten

SPIEGEL ONLINE - 13.05.2009

Da konnte Bella Martha nicht nein sagen: Auf einer neuen CD spielt die Argerich nicht nur im Super-Duo mit Geiger Gidon Kremer, sondern erstmals seit Jahren auch wieder alleine. Zum Verlieben schön! mehr...

GEIGER: „Wir werden oft verführt“

DER SPIEGEL - 06.03.2000

Der lettische Violinist Gidon Kremer über Tangomania und Vivaldi-Boom, echte und falsche Gefühle im Konzert und über die Förderung des Nachwuchses mehr...

Komponisten: Dandy in Flammen

DER SPIEGEL - 29.11.1993

Der Musikbetrieb hat den Tonsetzer Arthur Lourie wiederentdeckt. Das Werk des russischen Revolutionärs schmeichelt dem Harmoniebedürfnis der Postmoderne. mehr...

MODERNES LEBEN: Konzert der Giganten

DER SPIEGEL - 17.08.1992

Konzert der Giganten in München; Die neuntägige Veranstaltung ist eine Sensation im Musikgeschäft: Beim Art Projekt '92 im Münchner Kulturzentrum Gasteig kommen weltberühmte Musiker aus Klassik, Jazz und Pop zusammen, um unter der künstlerischen… mehr...

Transit eines Fliegenden Holländers

DER SPIEGEL - 27.07.1987

SPIEGEL-Redakteur Klaus Umbach über den Violinvirtuosen Gidon Kremer * mehr...

„Man muß als Künstler ein Risiko tragen“, Gidon Kremer

DER SPIEGEL - 17.12.1979

Der sowjetische Geiger Gidon Kremer über den Musikbetrieb in Ost und West; SPIEGEL: Herr Kremer, Moskau blockiert. Ihr Landsmann Dmitrij Kitajenko mußte seine Engagements in Wien, der Chef der Leningrader Kirow-Oper, Jurij Temirchanow, seine… mehr...