UNTERNEHMEN: Gelddrucker auf Millionensuche

DER SPIEGEL - 19.06.2006

Banknotenhersteller G&D: Grundlegende Veränderungen im Gesellschafterkreis; Im Gesellschafterkreis des größten deutschen Herstellers von Banknoten, dem Münchner Familienunternehmen Giesecke & Devrient (G&D), stehen weitreichende… mehr...

SICHERHEITSTECHNIK: Smart-Card für Katastrophen

DER SPIEGEL - 18.02.2002

US-Feuerwehrleute werden sich mit einer „Smart-Card“ aus Deutschland in Katastrophenfällen ausweisen; Amerikas Feuerwehrleute werden sich bei Katastropheneinsätzen demnächst mit einer „Smart-Card“ aus Deutschland… mehr...

Steuern: Verfahren gegen Otto

DER SPIEGEL - 24.06.1996

Steuerverfahren gegen Siegfried Otto; Am Mittwoch oder Donnerstag dieser Woche erhält der Münchner Multimillionär Siegfried Otto, Hauptgesellschafter der Gelddruckerei Giesecke & Devrient, schlechte Nachrichten: Mit Postzustellungsurkunde teilt… mehr...

GROSSES GELD: BLICK IN DIE WOBBELSZENE

SPIEGEL SPECIAL - 01.05.1996

Aufstieg und Fall eines Münchner Milliardärs: Wie der Herr des deutschen Geldes über den Sicherheitsfaden strauchelte / Von Rainer Traub; Täglich gleitet er durch unsere Finger. Er liegt offen zutage, aber kaum einer nimmt ihn wahr. Unter dem Namen… mehr...

Affären: Chemikalie dazugekippt

DER SPIEGEL - 01.01.1996

Neue Aufregung um die Münchner Skandaldruckerei Giesecke & Devrient: Wurde auch die Bundesbank betrogen? mehr...

Steuern: Muß Otto nachzahlen?

DER SPIEGEL - 18.12.1995

Giesecke & Devrient: Muß Otto Steuern nachzahlen?; Der Münchner Gelddrucker Siegfried Otto, Hauptgesellschafter der Druckerei Giesecke & Devrient, muß womöglich weitere 140 Millionen Mark Steuern nachzahlen. 100 Millionen hat er bereits… mehr...

Unternehmen: Siegfrieds Provision

DER SPIEGEL - 11.12.1995

Neuer Ärger bei Giesecke & Devrient: Zahlreiche Manager sind in den Skandal um die Tarnfirma Security Printing verwickelt. mehr...

Affären: Frauen, Geld und Risiko

DER SPIEGEL - 04.12.1995

Skandal im Gelddruckhaus Giesecke & Devrient: Firmenpatriarch Siegfried Otto hat Millionengewinne vor Familie und Fiskus verheimlicht. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Firma, ein Vorstand der Deutschen Bank, brauchte verblüffend lange, bis er den Firmeninhaber zur Selbstanzeige gedrängt hatte. mehr...

AFFÄREN ( RHODESIEN-GELD: Lohn der Tugend

DER SPIEGEL - 02.01.1967

Im Jahre 1941 forderte SS-Führer Heinrich Himmler die Geld- und Wertpapierdruckerei Giesecke & Devrient auf, Falschgeld zu drucken. Die Leitung der renommierten Firma (Wahlspruch: „Tugend durch Arbeit") mochte nicht. Sie fuhr zu… mehr...